Handball: Kreis Münsterland
Realismus überlagert in Münster größtenteils die Skepsis bei der Großfusion

Münster -

Die Fusion der Handball-Kreise Münster und Euregio zum Großzusammenschluss Münsterland ging relativ geräuschlos über die Bühne. Die Clubverantwortlichen in Münster sehen durchaus auch Risiken, halten bis auf einzelne Ausnahmen den Schritt aber für notwendig. Die Nachfragen in den Vereinen brachten interessante Sichtweisen zutage. Von Thomas Rellmann
Mittwoch, 22.01.2020, 18:15 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 22.01.2020, 18:15 Uhr
Duelle zwischen HSG Preußen/Borussia und dem TV Jahn Rheine gibt es auf Kreisebene seit dieser Saison (Bild links).
Duelle zwischen HSG Preußen/Borussia und dem TV Jahn Rheine gibt es auf Kreisebene seit dieser Saison (Bild links). Foto: Heimspiel-online.de/Jan Steinigeweg
Seit Dezember haben alle Seiten Gewissheit. In Ladbergen vollzogen die Handball-Kreise Münster und Euregio die Fusion. Einen größeren Zusammenschluss (nunmehr 60 Vereine) gibt es bundesweit nicht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7211646?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker