Handball: Landesliga
Westfalia setzt Serie auch gegen Hesselteich fort

Westfalia Kinderhaus ist nach der Winterpause weiter in bester Verfassung. Gegen die SpVg Hesselteich-Siedinghausen siegte der Landesligist 27:23 zu Hause und profitierte dabei auch von der Vielseitigkeit im Angriffsspiel.

Montag, 03.02.2020, 10:10 Uhr
Bester Torschütze: Thomas Würthwein
Bester Torschütze: Thomas Würthwein Foto: Joeg Riemenschneider

Die Serie geht weiter! Der 27:23 (13:10)-Heimerfolg über die SpVg Hesselteich-Siedinghausen ist für Westfalia Kinderhaus der fünfte Sieg nacheinander. Der Landesligist nimmt nun Rang sieben ein, der im nächsten Heimspiel gegen die TG Hörste weiter verbessert werden kann. Allerdings hatten die Gastgeber zwei kritische Phasen zu überstehen. Vor und nach der Pause. Nach einem 7:0 zu Spielbeginn nahm der Vorsprung bis zum Wechsel ab. Nach dem Wiederanpfiff wurde es richtig eng. Plötzlich hieß es nur noch 13:12. Dann aber zog die Westfalia bis zur 37. Minute mit einem 5:0-Lauf wieder auf ein beruhigendes 18:12 davon. Auch, weil sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste einreihte. „Das ist genau das, was wir wollen. Wenn wir die Tore auf viele Schultern verteilen, sind wir schwerer auszurechnen“, erklärt Trainer Sebastian Dreiszis mit Freude.

Tore: Würthwein (6), Siering (4), van Heeck, M. Honerkamp (je 3), Hollenbeck, Müller, Dittrich, Schulz (je 2), Berger (1/1), Limke, St. Honerkamp

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236003?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker