Tennis: 2. Bundesliga Frauen
Drazic und Sandberg wechseln zum TC Union

Münster -

Zwei Abgänge und zwei Neulinge verzeichnet der TC Union Münster für die Sommersaison. Mariana Drazic und Vivien Sandberg sind die Verpflichtungen, mit denen der Zweitligist sich bestens aufgestellt sieht. Franziska Etzel und Leandra Nizetic gehen hingegen.

Montag, 10.02.2020, 17:53 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 14:16 Uhr
Vivien Sandberg ist neben Mariana Drazic eine von zwei Neuen beim TC Union.
Vivien Sandberg ist neben Mariana Drazic eine von zwei Neuen beim TC Union. Foto: Angelika Hoof

Wie viele Telefonate er in Sachen Kaderplanung führte, wie viele Mails er schrieb und beantwortete, kann Thomas Heilborn beim besten Willen nicht sagen. Mitgezählt hat der Trainer des Tennis-Zweitligisten TC Union Münster nicht, die Zahl jedoch bewegt sich locker im dreistelligen Bereich. Was er aber weiß, ist, dass er für das siebte Jahr im Unterhaus eine schlagkräftige Truppe aus bewährten Kräften und zwei Neuzugängen hat, mit der er das Unternehmen Klassenerhalt ein weiteres Mal angehen wird. „Wir haben unsere Hausaufgaben nicht nur erledigt, sondern noch ein bisschen mehr gemacht“, sagt Heilborn. „Wir haben einen guten Kader zusammenbekommen. Dafür braucht man viel Zeit und Geduld sowie ein bisschen Glück und Geld.“

Nastja Kolar (Slowenien), Melanie Klaffner (Österreich), Manon Kruse, Ria Dörnemann, Tina Kötter und Andrea Böckmann – alles Gesichter, die bekannt sind. Doch wenn am 17. Mai der Club an der Alster aus Hamburg gastiert, sind mit der Kroatin Mariana Drazic (25) und Vivien Sandberg (18) auch zwei neue Damen dabei, die – und da spielt auch die Komponente Glück ein wenig mit hinein – durch persönliche Kontakte den Weg an die Steinfurter Straße gefunden haben. Drazic, die 2019 beim Regionalliga-Absteiger Bonner THV eine 7:0-Bilanz spielte, erhielt bei ihrer Clubsuche Unterstützung ihrer Teamkollegin Lena Hemker – und die wiederum ist mit Unions Deborah Döring befreundet. Eine Anfrage sowie einige Gespräche und Verhandlungen später stand die Einigung, die aktuelle 591 der Welt wird hinter Kolar und Klaffner an Position drei spielen.

Direkt dahinter folgt Sandberg, die im Münsterland keine Unbekannte ist. Die bald 19-Jährige kommt aus Ahaus und spielte vor ihrem dreijährigen Engagement beim Zweitligisten TC 1899 BW Berlin für GG Gronau – und war allein deshalb stets im Blickfeld von Heilborn, der erfolgreich den Kontakt zu Sandbergs Vater Herbert aufnahm. „Ich denke, dass wir ein attraktives, spielstarkes Team haben, mit dem wir gute Chancen auf den Klassenerhalt besitzen“, sagt Heilborn, der mit den Aufsteigern SSC Berlin und Bielefelder TTC sowie mit Dauerrivale Bayer Leverkusen drei Hauptkonkurrenten um den Ligaverbleib ausgemacht hat.

Sandberg als deutsche Nummer 70 soll Franziska Etzel ersetzen. Wie berichtet, zieht es die 36-Jährige zum TC BS Düsseldorf, für den sie als Trainerin arbeitet. Und auch Leandra Nizetic, die im Sommer 2019 für Union in der 2. Liga debütierte, zieht es weg. Sie schließt sich dem Bundesligisten TC Bredeney an, wird dort aber wohl für die Zweite (Regionalliga) aufschlagen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7252367?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker