Leichtathletik: Deutsche U-20-Meisterschaften
LG Brillux voller Vorfreude nach Neubrandenburg

Münster -

Mit sechs Einzelstartern und einer Männerstaffel gehen die Leichtathleten der LG Brillux in Mecklenburg Vorpommern an den Start. Die größten Hoffnungen auf eine vordere Platzierung ruhen dabei auf dem Sprint-Quartett.

Freitag, 14.02.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 21:49 Uhr
In der Staffel, über 60 und 200 Meter für die U-20-DM gemeldet: LG-Brillux-Münster-Sprinter Ole Patterson
In der Staffel, über 60 und 200 Meter für die U-20-DM gemeldet: LG-Brillux-Münster-Sprinter Ole Patterson Foto: Wolfgang Birkenstock

Die Vorfreude auf den Saisonhöhepunkt ist groß, ungeachtet der „zweiten Geige“, die die Hallensaison für die münsterischen Leichtathleten nun mal spielt. Sechs Einzelstarter hat die LG Brillux Münster für die Deutschen Meisterschaften der U 20 in Neubrandenburg an diesem Wochenende gemeldet, zudem noch eine Männerstaffel dieser Altersklasse.

Am Freitag fuhr die Delegation mit ihrem Sportlichen Leiter Jörg Riethues Richtung Jahnsportforum in der beschaulichen Kreisstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Quartier bezieht die Brillux-Riege an der Müritz, nah genug, um bequem zur Wettkampfstätte zu kommen – weit genug, um sich in Ruhe auf die Titelkämpfe vorzubereiten. An diesem Samstag fällt der Startschuss, am Sonntagnachmittag enden die Deutschen Meisterschaften mit den Staffeln. – Und, wer weiß: vielleicht beschert das LG-Quartett nach überzeugenden Leistungen bei den regionalen Meisterschaften auf NRW- und westfälischer Ebene ja in Neubrandenburg sich selbst eine positive Überraschung. Jakob Bruns, Ole Patterson , Alexander Wolters, Linus Mühlenbeck, Julian Manegold und Bastian Sundermann starten allerdings mit der zwölftbesten Meldeleistung ins Rennen über 4x200 Meter.

Über die Chancen seiner Schützlinge lässt sich Riethues erwartungsgemäß nicht aus. Der Coach hält den Erwartungsdruck niedrig. Vor zwei Jahren kehrten die münsterischen Leichtathleten medaillenlos von den Deutschen Meisterschaften zurück, im vergangenen Jahr gewann Weitspringer Luka Herden in Sindelfingen mit Silber die einzige Medaille. Patterson schaffte es über 60 Meter ins Halbfinale. Herden verzichtet diesmal auf die Hallen- zugunsten der Sommersaison.

DM-Neuling im Brillux­Team ist Fiona Wildemann, die als U-18-Athletin die Norm und den Sprung ins Feld der besten Jugend-Leichtathletinnen schaffte. Die 16-Jährige überzeugte bei den NRW-Meisterschaften in Dortmund, als sie im Frauen-Feld „außer Wertung“ die DM-Norm in 9,06 Sekunden über 60 Meter Hürden schaffte. Desweiteren starten Patterson und Bruns jeweils über 60 und 200 Meter, Marco Sietmann über 1500 Meter sowie Oskar Enseling (3000 Meter). Greta Piepel (60 Meter) geht zum zweiten Mal nach 2019 bei einer DM an den Start.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Krisenstab stimmt sich Montag ab
Coronavirus: Krisenstab stimmt sich Montag ab
Nachrichten-Ticker