Reiten: Dressur
Erfolgspferd Bluetooth hat den Klimke-Stall verlassen

Münster -

Unerwartet musste Ingrid Klimke vor wenigen Wochen eines ihrer Erfolgspferde abgeben. Bluetooth wurde von Besitzerin Elena Knyaginicheva abgeholt. Warum, ist offen. Seit 2018 war der Vierbeiner Bestandteil des Stalls in Münster.

Donnerstag, 05.03.2020, 14:10 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 15:00 Uhr
Kein Paar mehr: Bluetooth wurde vor einigen Wochen von seiner Besitzerin aus dem Stall von Ingrid Klimke abgeholt.
Kein Paar mehr: Bluetooth wurde vor einigen Wochen von seiner Besitzerin aus dem Stall von Ingrid Klimke abgeholt. Foto: imago-images

Das kam überraschend und bedeutet das jähe Ende einer Erfolgsbeziehung: Bluetooth, ein nun zehn Jahre altes Dressurpferd, ist nicht länger bei Ingrid Klimke in Beritt. Wie nun bekannt wurde, ließ Besitzerin Elena Knyaginicheva den Oldenburger bereits vor einigen Wochen abholen – Gründe sind nicht bekannt.

Das kam überraschend und bedeutet das jähe Ende einer Erfolgsbeziehung: Bluetooth, ein nun zehn Jahre altes Dressurpferd, ist nicht länger bei Ingrid Klimke in Beritt. Wie nun bekannt wurde, ließ Besitzerin Elena Knyaginicheva den Oldenburger bereits vor einigen Wochen abholen – Gründe sind nicht bekannt.

„Zu meinem großen Bedauern und für uns alle ziemlich unerwartet, hat Bluetooth OLD Anfang 2020 meinen Stall in Münster verlassen! Wir vermissen den großen Braunen mit seiner tollen Einstellung sehr“, schrieb Klimke auf ihrer Homepage. Bluetooth kam im Frühjahr 2018 in den Stall der zweifachen Olympiasiegerin, die noch im selben Jahr mit ihm im Finale der Nachwuchsserie „Nürnberger Burg-Pokal“ Dritte wurde, zudem 2019 eine Etappe des Louisdor-Preises (in Elmlohe) gewann und sich so für das Finale qualifizierte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7311970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker