Tennis: 2. Bundesliga Frauen
Spielfreier Sommer für TC Union nach Saison-Absage

Münster -

Es hatte sich angedeutet, nun ist es offiziell. Die Frauen des TC Union Münster werden in diesem Sommer keine Meisterschaftsspiele absolvieren. Ihre Saison in der 2. Bundesliga fällt wegen des Coronavirus aus. Der Westfälische Verband berät noch, ob er mit seinen Klassen diesem Beispiel folgt.

Dienstag, 24.03.2020, 18:36 Uhr aktualisiert: 25.03.2020, 16:46 Uhr
Nastja Kolar
Nastja Kolar Foto: imago-images

Klaus Willert war von Amts wegen auserkoren, die schlechte Nachricht zu überbringen. Per Mail teilte der für die Bundesliga und die beiden Staffeln der 2. Bundesliga der Damen zuständige Spielleiter den Entschluss des DTB-Präsidiums mit, die Saison 2020 für die beiden höchsten deutschen Tennis-Spielklassen wegen der Corona-Krise abzusagen. Komplett, ohne Meister, Auf- und Absteiger. Einer der Adressaten der elektronischen Post war Thomas Heilborn , Trainer der Zweitliga-Damen des TC Union Münster , die nun die Gewissheit haben, nicht eine gelbe Filzkugel im Liga-Wettkampf über das Netz jagen zu dürfen.

Die Enttäuschung über die Absage war groß, auch wenn Heilborn diesen Beschluss erwartet hatte. „Ob es die beste Lösung ist, wissen wir in einem halben bis dreiviertel Jahr. Aber es ist Stand jetzt sicher die einfachste“, sagt der seit Kurzem 70-Jährige, der seinen Geburtstag im fernen Peru erlebte.

Schon vor der Nachricht aus Hamburg hatte Heilborn mit seinen ausländischen Spielerinnen in Kontakt gestanden, sie alle haben in ihren Heimatländern mit der Corona-Krise zu kämpfen. Die Slowenin Nastja Kolar, die vor zwei Wochen bei einem 15 000-Dollar-Turnier in Monastir noch im Viertelfinale gestanden hatte, die Österreicherin Melanie Klaffner und die Kroatin Mariana Drazic. „Sie sind alle betroffen“, sagt Heilborn, der umgehend das Team informiert hatte.

Empfehlung ausgesprochen

Die Entscheidung auf oberster Ebene ist nun gefallen, und auch für die Top-Ligen der Herren ordnete der DTB eine Änderung an: Die Bundesliga und die höchste Spielklasse der Herren 30 spielen nicht vor dem 7. Juni. Gleichzeitig wurde den Regionalligen und Verbänden empfohlen, ebenfalls bis zu diesem Zeitpunkt keine Mannschaftsspiele bis abwärts in die Kreisklassen anzusetzen. Am Donnerstag setzt sich das Präsidium des Westfälischen Tennis-Verbands zusammen, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Es ist wahrscheinlich, dass der WTV dem DTB folgt. Und damit hätten nicht nur Unions Zweitliga-Damen einen spielfreien Sommer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7342042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker