Volleyball: Frauen-Bundesliga
Der USC Münster steigt wieder ins Training ein

Münster -

Am 12. März war Schluss, die Corona-Pandemie beendete jäh und plötzlich den Spiel- und Trainingsbetrieb in der Volleyball-Bundesliga. Betroffen waren auch die Frauen des USC Münster, die nun aber zurück in die Halle dürfen. Am Dienstag steht ein erstes Teamtraining an – und besonderen Bedingungen und mit klaren Vorgaben.

Montag, 04.05.2020, 18:28 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 11:09 Uhr
Teun Buijs und der USC Münster nehmen wieder das Training auf – reduziert, aber immerhin.
Teun Buijs und der USC Münster nehmen wieder das Training auf – reduziert, aber immerhin. Foto: fotoideen.com

Es ist ein kleiner Schritt, ein ganz kleiner – aber immerhin ist es ein Schritt. Der USC Münster nimmt nach knapp acht Woche Corona-bedingter Pause wieder den Trainingsbetrieb auf. Ganz vorsichtig und unter Einhaltung sowie Beachtung aller Hygieneregeln dürfen die Bundesliga-Volleyballerinnen wieder in den Kraftraum sowie in die Halle Berg Fidel. Die Stadt Münster erteilte nun die Erlaubnis. Dreimal in der Woche, von Dienstag bis Donnerstag, sind zweistündige Einheiten geplant. „Auch wenn wir natürlich nur in reduziertem Umfang und unter besonderen Bedingungen trainieren dürfen, freuen wir uns alle. Die Nachfrage der Spielerinnen war riesig, sie haben den Kontakt zu den Teamkolleginnen vermisst“, sagt Co-Trainerin Lisa Thomsen .

Sie wird eine der beiden Gruppen bei den Balleinheiten betreuen, mit Sarah van Aalen, Linda Bock und Liza Kastrup hört ein Trio auf ihr Kommando. Wenn alle Formalitäten geklärt sind, soll Neuzugang Nele Barber die Gruppe aufstocken. Coach Teun Buijs wird derweil mit dem Mittelblock um Barbara Wezorke, Demi Korevaar und Juliane Langgemach sowie mit Angreiferin Luisa Keller arbeiten. Kraft- und Athletiktraining sowie Ballgewöhnung steh zunächst auf dem Fokus. Und Spaß, so Thomsen, solle es machen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker