Fußball: Staffeleinteilungen
Für den VfL Wolbeck schlägt es kurz vor zwölf sieben

Münster -

Kurz vor 12 Uhr am Montagmittag schlägt es für Fußball-Bezirksligist VfL Wolbeck sieben. Nicht gerade die Wunschzahl des Clubs aus Münsters Osten, der in der Anfang September startenden Spielzeit um die spannenden Stadtderbys gebracht wurde und stattdessen im schöner Regelmäßigkeit die Fußballclubs in Soest beehren darf.

Montag, 20.07.2020, 12:42 Uhr aktualisiert: 20.07.2020, 13:07 Uhr
VfL-Trainer Louis Fetsch betritt mit seinem VfL in Staffel 7 Neuland.
VfL-Trainer Louis Fetsch betritt mit seinem VfL in Staffel 7 Neuland. Foto: fotoideen.com

Um 11.56 Uhr war sie da, die mit Spannung erwartete Staffeleinteilung des FLVW für die überkreislichen Fußballteams. Nicht ganz wie angekündigt um 12 Uhr, sondern eben knapp daneben – wie auch das Los des VfL Wolbeck , der künftig auch nicht mehr in der Bezirksligastaffel 12 antreten wird sondern Teil der siebten von neuerdings 14 Staffeln ist. Somit geht es für den VfL künfigt gen Soest, statt der Derbys gegen Münster 08, BW Aasee , GW Gelmer und Concordia Albachten, stehen Spiele gegen RW Westönnen, SW Hultrop, BW Sünninghausen und SF Ostinghausen an. „Nie gehört“, entfuhr es VfL-Trainer Louis Fetsch in seiner ersten Reaktion. „So richtig weiß ich jetzt nicht, was ich davon halten soll. Aber gewünscht habe ich mir das sicher nicht.“ Diese Versetzung sei zwar denkbar gewesen, sagt Fetsch: „Und trifft Wolbeck ja auch nicht zum ersten Mal. Ich habe selber schon als Spieler für den VfL in der Staffel 7 gespielt.“ Dennoch traf die Umgruppierung den Club am Montag unvorbereitet. „Ich kenne Telgte und Freckenhorst, die anderen Vereine sind Neuland für mich“, so Fetsch. „Jetzt ist es so.“

Derartige Überraschungen blieben den anderen Teams aus Münster erspart: Die Preußen-Reserve wird mit 20 Mitbewerbern in der Oberliga starten. In der Westfalenliga-Staffel 1 ist Münster künftig mit dem 1. FC Gievenbeck, TuS Hiltrup und Aufsteiger Westfalia Kinderhaus als Trio vertreten. Der BSV Roxel und Borussia Münster spielen in der Landesliga 4, Albachten und BW Aasee begrüßen in der Bezirksliga 12 den nominellen Absteiger Münster 08 und Aufsteiger GW Gelmer.

Bei den Frauen bleibt Wacker Mecklenbeck als klassenhöchstes Teams aus Münster Westfalenligist, Wacker II, der SC Gremmendorf und GW Amelsbüren spielen in der Landesliga-Staffel 3. Als Quartett treten der 1. FC Gievenbeck, SC Gremmendorf II, BW Aasee und Aufsteiger Borussia Münster in der Bezirksliga-Staffel 7.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7501174?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker