Basketball: 2. Bundesliga Pro B
Auch Alex Goolsby macht bei den WWU Baskets Schluss

Münster -

Aufstieg, Pokalsieg, Vizemeisterschaft in der Pro B – Alex Goolsby hat mit den WWU Baskets Münster in den vergangenen drei Jahren eine Menge erlebt. Doch nun macht der Routinier Schluss und rückt wie sein Teamkollege Leo Padberg das Berufsleben endgültig in den Vordergrund. Den Basketball aber legt der 32-Jährige nicht ganz aus der Hand und bleibt damit Münster doch noch erhalten.

Dienstag, 28.07.2020, 19:24 Uhr aktualisiert: 04.08.2020, 15:45 Uhr
Nach drei Jahren bei den WWU Baskets zieht sich Alex Goolsby zurück und wird fortan für den UBC Münster II auflaufen.
Nach drei Jahren bei den WWU Baskets zieht sich Alex Goolsby zurück und wird fortan für den UBC Münster II auflaufen. Foto: Jürgen Peperhowe

Christoph Schneider , Trainer des UBC Münster II, darf sich über einen zweiten hochkarätigen Neuzugang für den Aufsteiger in die 2. Regionalliga freuen. Und erneut kommt er aus den eigenen Reihen, nach Leo Padberg wird auch Alex Goolsby aus beruflichen Gründen kürzertreten und seine Zeit beim Pro-B-Ligisten WWU Baskets Münster beenden. „Es wird jetzt so sein, dass ich mich eher auf das Berufliche konzentrieren werde“, sagt der 32 Jahre alte Flügelspieler, der nach seinem Wechsel 2017 von den ART Giants Düsseldorf zu den Baskets maßgeblichen Anteil am sportlichen Höhenflug hatte.

Vier Erstliga-Einsätze

83 Pflichtspiele, davon alle 53 in der Pro B sowie acht Pokalpartien, bestritt Goolsby für das Team von Trainer Philipp Kappenstein. Aufstieg und Pokalsieg 2018, Vizemeister der Pro B 2019 und bis zum Corona-bedingten Saisonabbruch eine mehr als passable letzte Spielzeit – Münster und Goolsby, das hat gepasst. „Bevor ich hierher gekommen bin, hätte ich mir nicht ausgemalt, dass die drei Jahre so gut verlaufen werden“, meint der 1,91 Meter große, viermalige Erstliga-Spieler (TBB Trier, Saison 2008/09). „Zumal wir unseren Erfolg nach nicht zusammengekauft haben, sondern weil wir alle an einem Strang gezogen haben, als Team agiert haben. Vom Management über den Trainer bis zur Mannschaft.“

Kappenstein: „Freundschaftliche Zusammenarbeit“

Über den Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, der zudem eine Laufbahn als Spielerberater im Blick hat, verliert sein Coach nur positive Worte, die sich Goolsby auf und neben dem Platz verdient hat. „Alex ist ein fantastischer Typ, der trotz eines sehr hohen Arbeitsaufwands für uns elementare Leistungen gebracht hat. Er hat uns mit seiner Erfahrung, Abgezocktheit, aber auch mit seiner Persönlichkeit enorm viel gegeben. Es war eine sehr professionelle, aber auch freundschaftliche Zusammenarbeit. Und da Alex wie Leo seine Zukunft in Münster sieht, hoffe ich, dass wir weiterhin sehr viel Zeit in und außerhalb der Halle miteinander verbringen können.“ Seinen Trainerkollegen Christoph Schneider wird es freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7512462?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker