Leichtathletik: Deutsche Meisterschaften
Brillux-Starter Sparenberg und Koppe in Braunschweig unter speziellen Vorzeichen

Münster -

Mit Kai Sparenberg und Klara Koppe sind zwei Athleten der LG Brillux Münster am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften dabei. Prognose lassen sich weder für den 200-Meter-Sprinter noch für die 5000-Meter-Läuferin erstellen. Zu ungewöhnlich war in diesem Jahr die Vorbereitung.

Freitag, 07.08.2020, 14:38 Uhr
Den DM-Endlauf über 200 Meter im Blick: LG-Brillux-Sprinter Kai Sparenberg
Den DM-Endlauf über 200 Meter im Blick: LG-Brillux-Sprinter Kai Sparenberg Foto: Wolfgang Birkenstock

Wenn ein Athlet vor seiner 16. Teilnahme an Deutschen Meisterschaften (Jugend, Halle, Aktive) steht, sollte man meinen, er habe schon alle Unwägbarkeiten durchgemacht.

Nun, Kai Sparenberg ist in der Tat ein „alter Hase“ bei den „Deutschen“, aber die Leichtathletik-DM an diesem Wochenende in Braunschweig steht für den 200-Meter-Sprinter der LG Brillux Münster dann doch unter einem ganz besonderen Stern.

Keine Qualiwettkämpfe

Bis vor einer Woche konnte der 25-Jährige gar nicht sicher sein, das Eintracht-Stadion in der Hamburger Straße von innen kennenzulernen. Der Saisonstart war vorbei, ehe er angefangen hatte. Qualifikationswettkämpfe waren ausgesetzt und auch die DM auf unbekannte Zeit verschoben. „Ich habe ins Leere trainiert“, sagt Sparenberg rückblickend. Motivationsdefizite inklusive: „Zwischendurch hatte ich keine Lust.“

Nun aber schafft der Deutsche Leichtathletik-Verband, was er selbst „Leuchtturm“ nennt: die nationalen Titelkämpfe – ohne Zuschauer, aber mit nahezu komplettem Programm inklusive Live-Übertragung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Das Ende der Tristesse mit einem echten Highlight. Auch für Kai Sparenberg. Der Münsteraner lief erst am vergangenen Wochenende in Bremen über 100 Meter in 10,58 Sekunden nahe an seine Bestzeit (10,51) heran und ließ mit 21,53 Sekunden über die doppelte Distanz beim „Backontrack-Meeting“ in Dortmund aufhorchen. Damit – und mit seiner zugrundegelegten Position in der Bestenliste 2019 – taucht er in der Teilnehmerliste der 200-Meter-Läufer 2020 auf. „Ich bin dabei – und glücklich“, sagte Sparenberg tags vor der Anreise an diesem Samstag. Ob er den Vorlauf übersteht angesichts des starken nationalen Teilnehmerfeldes mag er nicht vorhersagen. Dafür stehen die Konkurrenten seit Wochen „in völlig unterschiedlichen Vorbereitungssituationen“.

Koppe peilt Bestzeit an

Ebenfalls in Braunschweig dabei aus der LG-Riege ist Klara Koppe, die über 5000 Meter ihrer zweiten DM-Teilnahme nach 2019 in Berlin entgegensieht. Nach Abschluss ihrer Klausurphase habe die 20-jährige U-23-Läuferin „nun den Kopf frei“, wie Cheftrainer Jörg Riet­hues vermutete. Der Coach traut dem Schützling von Trainer Robert Welp jedenfalls zu, an die eigene Bestzeit, die bei 16:15 Minuten steht, heranzulaufen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7525357?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker