Fußball: Regionalliga West
Preußen Münster beantragt Zulassung von 990 Zuschauern im Stadion

Der SC Preußen Münster bereitet sich auf einen Massenansturm vor. Zumindest gemessen an der gespenstischen Corona-Kulisse und auch an den drei Hundertschaften vom vergangenen Wochenende, könnte es beim vierten Saisonspiel am Samstag gegen den VfB Homberg mit 990 Zuschauern schon wieder richtig Stimmung in der Hütte geben.

Mittwoch, 16.09.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 16.09.2020, 18:34 Uhr
Zur Ligaeröffnung bejubelten die Preußen einen 4:0-Erfolg im kleinen Kreis: 300 Zuschauer sahen den Auftaktsieg. Am Wochenende könnten schon drei Mal soviel Fans im Stadion sein.
Zur Ligaeröffnung bejubelten die Preußen einen 4:0-Erfolg im kleinen Kreis: 300 Zuschauer sahen den Auftaktsieg. Am Wochenende könnten schon drei Mal soviel Fans im Stadion sein. Foto: Jürgen Peperhowe

Noch fehlt der amtliche Stempel, dennoch werden im Preußenstadion schon die Sitzschalen für das Heimspiel am Samstag (14 Uhr) gegen den VfB Homberg desinfiziert – und zwar deutlich mehr, als die zuletzt 300 zum Saisonauftakt gegen Bergisch Gladbach. Wolfgang Heuer , Leiter des Krisenstabs der Stadt Münster, hat dem Club einen Genehmigung für 999 Stadion-Besucher in Aussicht gestellt, die Preußen haben postwendend den Antrag auf die Zulassung von 990 Besuchern eingereicht.

„Ich gehe davon aus, dass wir den bewilligen werden“, so Heuer, der gerne noch großzügiger gewesen wäre – sich aber von Formulierungen in der frischen Landesverordnung ausgebremst sieht. „Da geht es zwar um die Freigabe eines Drittels der Stadionkapazität, das wären sogar noch deutlich mehr als die 2700, für die die Preußen ein Hygienekonzept eingereicht haben.

Aber es heißt auch, dass bei Veranstaltungen mit über 1000 Besuchern ein Hygienekonzept beim Land eingereicht und bewilligt werden müsse.“ Das wäre bis Samstag wohl nicht mehr zu gewährleisten.

Der Kader des SC Preußen Münster in der Saison 2020/2021

1/19
  • Tor: Max Schulze Niehues

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Tor: Marko Dedovic

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Abwehr: Jannik Borgmann

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Abwehr: Okan Erdogan

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Abwehr: Lukas Frenkert

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Abwehr: Niklas Heidemann

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Abwehr: Alexander Langlitz

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Abwehr: Julian Schauerte

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Abwehr: Simon Scherder

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Dennis Daube

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Marcel Hoffmeier

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Joshua Holtby

    Foto: SCP
  • Mittelfeld: Dominik Klann

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Naod Mekonnen

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Mittelfeld: Gianluca Przondziono

    Foto: SCP
  • Angriff: Jules Schwadorf

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Angriff: Joel Grodowski

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Angriff: Justin Möbius

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
  • Angriff: Nicolai Remberg

    Foto: Kirchner/Marco Steinbrenner via Imago
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker