Tennis: Neue Ideen im Bezirk
Kreismeisterschaften für Damen und Herren feiern 2021 Premiere

Münster -

Die Verantwortlichen im Tennisbezirk Münsterland ruhen sich nicht aus. Vielmehr entwickelt die Führungsmannschaft um die Vorsitzende Barbara Niemeyer und Ludger Niehoff (Koordinator Sport) neue Idee. Gleich drei wurden jetzt auf den Weg gebracht.

Montag, 19.10.2020, 18:01 Uhr aktualisiert: 25.10.2020, 19:15 Uhr

Stillstand bedeutet Rückschritt. Doch der Tennisbezirk Münsterland hat mit Blick auf das kommende Jahr einen ganz anderen Weg eingeschlagen. Neue Angebote sollen den Sport noch attraktiver machen und weiter auf Touren bringen. „Wir bieten Neues an, um nicht in alten Fahrwassern herumzudümpeln“, sagt Koordinator Sport Ludger Niehoff : „Wir wollen Akzente setzen.“

Einer davon wird eine Doppelrunde sein, die mit LK-Wertung gespielt und daher reizvoll sein wird. Die Mannschaftsmeldungen sind bereits und noch bis zum 31. Januar 2021 möglich. Die Spielerinnen und Spieler sind entsprechend ihrer Spielstärke in der Reihenfolge der Leistungsklassen (LK) zu melden. Sie können zusätzlich zum „normalen Mannschaftsspielbetrieb“ in der Doppelrunde (auch als Gastspielerinnen und Gastspieler) mitspielen, aber nur in einer Konkurrenz.

Wir bieten Neues an, um nicht in alten Fahrwassern herumzudümpeln.

Ludger Niehoff, Koordinator Sport im Tennisbezirk Münsterland

In allen Konkurrenzen dürfen Spielerinnen und Spieler von LK 12 bis LK 25 teilnehmen. Die gemeldeten Mannschaften werden auf der Grundlage der LK`s der ersten vier gemeldeten Spielerinnen und Spieler leistungsmäßig in die Ligen und Klassen eingeteilt.

Jede Mannschaft besteht aus wenigstens vier Spielerinnen/Spielern. Es werden zweimal zwei Doppel gespielt. Dabei ist nicht erlaubt, zweimal das gleiche Doppel aufzustellen. Als Spieltermine sind die Feiertagswochenenden (Christi Himmelfahrt und Fronleichnam) sowie die Sommerferien vorgesehen.

Neu in den Terminkalender werden auch die Kreismeisterschaften für Damen, Herren sowie den jeweiligen Altersklassen 40 und 60 aufgenommen. Ab LK zwölf können die Aktiven in den vier Kreisen am ersten Wochenende der Sommerferien um den jeweiligen Titel kämpfen. „Was die Resonanz anbelangt, werden wir uns die Entwicklung und das Interesse auch ein zweites und drittes Jahr ansehen“, versichert Niehoff.

Über eigene Bezirksmeisterschaften dürfen sich künftig zudem die Hobbyspieler freuen. In Reken – wohl am Ende der Sommerferien 2021 – kommen die Breitensportler ab LK 20 in den Genuss der Titelkämpfe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7639592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker