Basketball: 2. Bundesliga Pro B
Kapitän König glänzt beim „Teamsieg“ der WWU Baskets in Iserlohn

Münster -

Dieser Samstagabend in der Matthias-Grothe-Halle war nichts für schwache Nerven. 40 Minuten lang schenkten sich die gastgebenden Iserlohn Kangaroos und die WWU Baskets Münster nichts, regelmäßig wechselten die Führungen. Am Ende feierte der Gast einen „echten Teamsieg“, bei dem aber Münsters Kapitän aus dem starken Kollektiv herausragte.

Sonntag, 21.02.2021, 14:15 Uhr aktualisiert: 21.02.2021, 18:04 Uhr
Jan König war mit 23 Punkten Münsters Topscorer beim 89:85-Sieg in Iserlohn, den auch Tanner Graham (l.) und Ruben Dahmen (r.) nicht verhindern konnten.
Jan König war mit 23 Punkten Münsters Topscorer beim 89:85-Sieg in Iserlohn, den auch Tanner Graham (l.) und Ruben Dahmen (r.) nicht verhindern konnten. Foto: Jürgen Peperhowe

Der Puls von Trainer Philipp Kappenstein war schon auf der Rückfahrt wieder im zweistelligen Bereich. Eine Pizza als Nervennahrung half zur Beruhigung, die nach aufreibenden, mitreißenden 40 Minuten auch dringend nötig war. Schließlich war die Partie seiner WWU Baskets Münster bei den Iserlohn Kangaroos wie schon im Hinspiel ein echter Krimi, in dem erneut die Westfalen die Oberhand über die Sauerländer behielten. Im Oktober hatte es 77:75 geheißen, nun wies die Anzeigetafel die Baskets mit 89:85 (42:44) als Sieger aus. „Es war mega-intensiv. Wir hatten zwischendurch große Schwierigkeiten, Iserlohn zu stoppen. Aber wir haben gut gerebounded und stark gekämpft. Solche Siege, bei denen sich alle auf die Bälle schmeißen, machen es doch erst aus“, sagte Kappenstein. „Ich bin sehr zufrieden, das war ein echter Teamsieg.“

Einer, bei dem aber dann doch ein Spieler herausragte. Jan König war es, der nicht nur Topscorer (23 Punkte) wurde, sondern der auch in den entscheidenden Phasen wichtige Würfe im Korb versenkte. Wie in der heißen Schlussphase, als der 27-Jährige erst von der Linie ausglich (79:79, 35. Minute) und wenig später per Dreier auf 84:79 stellte. „Jan hat ein tolles Spiel gemacht, hat die Big Shots getroffen“, lobte Kappenstein seinen Spielführer, der mit weiteren Freiwürfen ein vermeintlich vorentscheidendes 86:81 erzielte.

Prostran verkürzt, Coffin antwortet

75 Sekunden waren da noch zu spielen. 75 Sekunden, in denen es sich noch einmal zuspitzte. Iserlohns Toni Prostran – der Kroate ist wohl der beste Spielmacher der 2. Bundesliga Pro B – brachte mit seinen vier Zählern die Kangaroos unmittelbar heran an die Baskets. Die aber blieben cool – oder vielmehr Marck Coffin. Nach einem Foul 25 Sekunden vor der Schlusssirene traf er doppelt von der Linie, nach seinem 88:85 war Iserlohn gefordert. Doch die Kangaroos hatten keinen Pfeil mehr im Köcher, in letzter Sekunde verfehlte Tanner Graham aus der Distanz das Ziel. Den Rebound schnappte sich – ja wer wohl? Jan König, der nach einem Foul mit einem Freiwurf das letzte Wort an diesem spannenden Samstagabend hatte.

Dass Münster mit dem fünften Sieg am Stück seinen zweiten Platz verteidigte, lag auch an der verringerten Turnover-Quote nach der Pause. Nur drei Ballverluste wurden noch für die Baskets in der Statistik notiert, nachdem Münster im zweiten Viertel gleich sechs vorzuweisen hatte. So verspielte die Kappenstein-Fünf ein 38:31 und ging gar mit einem Rückstand in die Kabine. „Da hat uns etwas der Rhythmus gefehlt, wir haben uns da nicht gut bewegt“, sagte Kappenstein.

Aufwärtstrend auswärts

Den Auftakt des fünfteiligen Hauptrunden-Endspurts, den Kappenstein im Vorfeld als „knackig“ bezeichnet hatte, haben die Baskets dennoch erfolgreich absolviert, sie knüpften im Sauerland an den Aufwärtstrend in fremden Gefilden an. „Wir haben zu Beginn der Saison auswärts ein bisschen geschwächelt und mussten beweisen, dass wir starke Playoff-Teams auch in deren Hallen schlagen können. Das haben wir in Düsseldorf und nun in Iserlohn getan“, erklärte Baskets-Forward Thomas Reuter nach dem Sieg an alter Wirkungsstätte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7830774?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker