Endrunde der Stadtmeisterschaften komplett
Das große „Schaulaufen“

Münster -

Dem großen Finale steht nichts mehr im Wege. Mit den beiden Westfalenligisten TuS Hiltrup und 1. FC Gievenbeck, dem Bezirksligisten DJK Westfalia Kinderhaus und A-Ligist ESV stehen die letzten vier Teilnehmer an der Endrunde fest.

Sonntag, 29.12.2013, 20:12 Uhr

Den Ball im Blick: David Klumpen (links, ESV) gegen den Borussen Fabian Ebong.
Den Ball im Blick: David Klumpen (links, ESV) gegen den Borussen Fabian Ebong. Foto: Wilfried Hiegemann

Zu den glücklichsten Menschen am Sonntag zählte sicherlich ESV-Trainer Ralf Speer , der mit seiner Mannschaft durch einen 3:0-Sieg gegen den SC Nienberge noch das Ticket für die Runde der letzten acht buchte. Dagegen bliesen die Nienberger Trübsal. Sie hätten sich gegen den ESV sogar eine Niederlage mit einem Treffer Unterschied leisten können. Doch durch individuelle Fehler verspielten sie dieses Pfand.

Hallenfußball-Stadtmeisterschaften 2013 - Tag 4

1/51
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Gievenbecks Trainer Maik Wessels im Gespräch mit seinem Spieler Guglielmo Maddente.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Maik Wessels (FC Gievenbeck)

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Carsten Kruth (Westfalia Kinderhaus)

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Martin Kastner (TuS Hiltrup)

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Im Zweikampf: David Klumpen (l., ESV) gegen den Borussen Fabian Ebong.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Wolfgang Leifken (GW Amelsbüren)

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Jubelpose von Christian Greiner, Torhüter SC Nienberge, nach dem Siegestreffer gegen Gievenbeck.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann
  • Lasse Rowald (Borussia Münster)

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Foto: Wilfried Hiegemann

„Am ersten Tag haben wir die Pflicht erledigt, am zweiten folgte die Kür, und morgen kommt das Schaulaufen “, zeichnete ESV-Trainer Ralf Speer ein Bild, das die Entwicklung seiner Mannschaft während dieses Turniers treffend darstellte. Sieger der Zwischenrunde wurde der 1. FC Gievenbeck , der allerdings nach einer unerwarteten 0:1-Niederlage gegen den SC Nienberge vor dem letzten Gruppenspiel gegen DJK Borussia unter Zugzwang geraten war. Durch einen 2:0-Sieg qualifizierten sich der FCG jedoch noch für das Finale .

Gewohnt sachlich kommentierte TuS-Trainer Martin Kastner den Einzug in die Endrunde: „Wir haben nach wie vor nicht verloren, werden uns am Montag aber steigern müssen.“ Vor allem deshalb, weil die Hiltruper in der „Todesgruppe“ auf die beiden Westfalenliga-Kontrahenten 1. FC Gievenbeck und Preußen Münster sowie Cupverteidiger 08 treffen. Westfalias Trainer Carsten Kruth sagte zum Weiterkommen seiner Mannschaft: „Wir haben unser Ziel erreicht und freuen uns auf morgen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2127871?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F1359199%2F
Nachrichten-Ticker