Schach in der Bezirks-Oberliga
Schachklub Ochtrup nur mit Remis

Ochtrup -

Federn ließ der SK Ochtrup am Wochenende. Gegen die Drittvertretung des SV Heiden reichte es nur zu einem 4:4. Allerdings mussten die Töpferstädter auch ohne zwei Stammspieler auskommen.

Dienstag, 25.04.2017, 07:04 Uhr

Dr.Helmut Jacob punktete als Einziger voll.
Dr.Helmut Jacob punktete als Einziger voll. Foto: SK Ochtrup

In der vorletzten Runde der Schach-Bezirks-Oberliga musste sich die erste Mannschaft des Schach-Klubs Ochtrup mit einem 4:4 gegen den SV Heiden III begnügen.

Der SKO ging stark ersatzgeschwächt an die Bretter, da mit Ralf Schwietering und Stefan Boshe-Plois zwei Stammspieler fehlten. Die nachgerückten Bernd Rotterdam und Theo Holtmannspötter taten sich dann auch schwer: Rotterdam verlor nach einem Fehler, während Holtmannspötter ein Remis sicherte.

Nach einem weiteren Unentschieden von Günter Kaiser, glich Dr. Helmut Jacob durch einen sicheren Sieg an Brett eins die Begegnung zum 2:2 aus.

Die Stellungen der restlichen vier Partien waren allesamt ausgeglichen: Sowohl Janek Schmerling als auch Thomas Holtmannspötter und Daniel Moor konnten ihre Spiele nicht gewinnen. Und als Bärbel Jacob noch in Nachteil zu kommen drohte, waren die SKO-Spieler froh, dass die Heidener ein Remis anboten, was zum 4:4-Endstand reichte.

Die Töpferstädter belegen damit weiterhin den dritten Tabellenplatz, können sich jedoch in der letzten Runde noch auf Rang zwei vorarbeiten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4786965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F4846667%2F4896966%2F
Muttergottes-Figur in Tierklinik untersucht
Nachdem die Muttergottes in das CT geschoben wurde, konnte der eigentliche Scanvorgang (kl. Bild) beginnen.
Nachrichten-Ticker