Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Der 1. FC Nordwalde startet nach der Pause durch

Nordwalde -

Eine schwache erste Halbzeit hat für den 1. FC Nordwalde keine Konsequenzen gehabt. Da sich die Blauen nach dem Seitenwechsel erheblich steigerten, feierten sie einen 4:1-Heimsieg gegen SuS Neuenkirchen IV. Mit einer Einwechslung hatte Trainer Matthias Kappelhoff ein besonders glückliches Händchen.

Sonntag, 12.11.2017, 13:11 Uhr

Dennis Heinze kam, sah und siegte.
Dennis Heinze kam, sah und siegte. Foto: Marc Brenzel

Mit 45-minütiger Verspätung ist der 1. FC Nordwalde im Heimspiel gegen SuS Neuenkirchen IV seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Zur Pause lag die Mannschaft von Matthias Kappelhoff gegen den Tabellenletzten überraschend mit 0:1 hinten, doch dank einer klaren Leistungssteigerung sprang am Ende ein 4:1-Sieg heraus. „Im ersten Abschnitt haben wir das wirklich nicht gut gemacht, trotzdem hätten wir da schon vorne liegen müssen“, erklärte der Nordwalder Übungsleiter. Stattdessen geriet der FCN durch ein Tor von Philipp Knauer in Rückstand (34.). Dass Julian Schoo zwei Minuten nach dem Pausentee ausglich, war ebenso wichtig wie die Einwechslung von Dennis Heinze. Der brachte die Blauen nicht nur in Führung (57.), sondern bereitete auch das 3:1 von Daniel Lepping vor (65). Das 4:1 war ein Eigentor, das Julius Wiedeyer mit einer Flanke initiiert hatte (78.).

FC Nordwalde: Woestmann – Laumann, Greiling (70. Wiedeyer), Grimme, Markfort – Lambers, Soller – Schoo, Lepping, Wietheger – Dömer (55. D. Heinze).

Tore: 0:1 Kanuer (34.), 1:1 Schoo (47.), 2:1 D. Heinze (57.), 3:1 Lepping (65.), 4:1 Westhus (78., Eigentor). -mab-

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5282546?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Nachrichten-Ticker