Handball: Bezirksliga Münsterland
Bekannte neue Gesichter beim TB Burgsteinfurt

Burgsteinfurt -

Es ist vollbracht: Die Trainerfrage beim TB Burgsteinfurt ist geklärt. Und das nicht nur bei den Herren, auch die Damen bekommen einen neuen Übungsleiter an die Hand. Allerdings ist der Neue eigentlich ein Alter, denn mit Ansgar Cordes übernimmt einer, der jahrelang selbst beim Turnerbund gespielt hat und später im Jugendbereich als Coach auf der Bank saß. Die Herren haben zur Saison 2018/19 mit Niklas van den Berg einen Nachfolger für den scheidenden Stephan Nocke gefunden.

Dienstag, 30.01.2018, 15:01 Uhr

Nachfolger von Stephan Nocke als Trainer bei den Herren wird Niklas van den Berg, der aktuell die Damen trainiert. Diesen Job übernimmt in der nächsten Spielzeit Ansgar Cordes (kl. Bild).
Nachfolger von Stephan Nocke als Trainer bei den Herren wird Niklas van den Berg, der aktuell die Damen trainiert. Diesen Job übernimmt in der nächsten Spielzeit Ansgar Cordes (kl. Bild). Foto: Thomas Strack

Van den Berg ist 31 Jahre alt, arbeitet bei der Post, ist verheiratet und Inhaber der Trainer-C-Lizenz. In der Jugend spielte er beim TV Emsdetten in der Oberliga, setzte danach einige Jahre wegen akuter Rückenprobleme aus, bis ihn Jens Czekalla wieder zum Spielen animierte. Drei Jahre trug van den Berg das Trikot der Herren und übernahm dann die Damenmannschaft, mit der er aktuell auf Platz zwei der Bezirksliga steht und um den Aufstieg kämpft. „Das wäre natürlich toll, wenn wir das schaffen würden. Ich hoffe es“, hegt der 31-Jährige jedoch leise Zweifel, da drei Leistungsträgerinnen (Sophie Javernik, Lena Spielmann und Sarah Runge) verletzt sind.

Sollte das mit dem Aufstieg klappen, würde sich auch Cordes freuen, denn „die Landesliga ist sicherlich attraktiver, aber ich übernehme die Mannschaft auf jeden Fall, egal in welcher Liga.“ Ob seine Töchter von der SpVgg. Ibbenbüren dann nach Stemmert zurückkehren, konnte Cordes nicht beantworten: „Die sind gut zufrieden in Ibbenbüren. Über einen Wechsel haben wir noch gar nicht gesprochen.“ Paula, die ältere, spielt A-Jugend und erste Damen, Johanna, die jüngere, A-Jugend. Beide Mannschaften treten in der Oberliga an.

Wie die Zusammensetzung der ersten Herren in der nächsten Spielzeit aussehen wird, dazu konnte van den Berg noch keine Aussagen machen. Edwin Hermann wird den TB aller Voraussicht nach verlassen, ebenso Stefan Volkeri, der berufsbedingt nach Frankfurt zieht. Luca Lehmann wechselt zurück zu seinem Heimatverein nach Ochtrup.

„Unser Ziel ist es, in der Vorbereitung erste und zweite Herren zusammen zu legen, um dann zu schauen, wer wo spielen wird“, sagt van den Berg. Immerhin spiele die Zweite in der 1. Kreisklasse (fünfter Platz, 10:8 Punkte) um den Aufstieg mit. Ob sich Spieler aus der A-Jugend für die Erste anbieten, glaubt van den Berg eher nicht: „Der Sprung dürfte zu groß sein. Da ist es besser, wenn sie erstmal den Weg über die zweite Mannschaft gehen.“

Die Landesliga ist sicherlich attraktiver, aber ich übernehme die Mannschaft auf jeden Fall, egal in welcher Liga.

Ansgar Cordes
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5470660?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Darknet-Prozess - ein juristisches Kammerspiel
Drogenhandel: Darknet-Prozess - ein juristisches Kammerspiel
Nachrichten-Ticker