Turnen: Zweite Runde der Oberliga in Sendenhorst
Platz drei für den SCN

Nordwalde -

Beim zweiten Wettkampf der Oberliga im Geräteturnen landete der SC Nordwalde mit dem dritten Platz einen großen Erfolg.

Dienstag, 08.05.2018, 13:05 Uhr

Erfolgreich in Sendenhorst: (v.l.) Darja Winkel, Anne Löbbert, Ronja Feld, Maj Lill Eppe undEileen Otte.
Erfolgreich in Sendenhorst: (v.l.) Darja Winkel, Anne Löbbert, Ronja Feld, Maj Lill Eppe undEileen Otte. Foto: SC Nordwalde

In Sendenhorst traf am Wochenende das Oberhaus der westfälischen Turnliga aufeinander, um die zweite Runde der Saison einzuläuten. Das Oberligateam des SC Nordwalde machte sich mit gemischten Gefühlen auf den Weg. Schon im Vorfeld stand fest, dass Marielle Hemsing an diesem Tag nicht zur Verfügung stehen würde und durch die Erkrankung von Luna Giesen mussten die Nordwalderinnen einen weiteren Ausfall verkraften.

Die Trainerinnen Maja Rausmann und Mucki Korban brachten das Team aber gut „auf Kurs“, sodass mit 36,65 Gerätezählern und gleich drei sturzfreien Balken-Darbietungen von Maj Lill Eppe (dritthöchste Tageswertung), Anne Löbbert und Eileen Otte ein hervorragender Einstieg und Rang zwei in der Gerätewertung gelingen sollte.

In die Endabrechnung am Boden gingen die Wertungen von Maj Lill Eppe, Anne Löbbert und Darja Winkel ein – aus 40,55 Punkten resultierte Platz vier im Gesamtklassement. Am Sprung sollte es der Mannschaft nicht gelingen, ganz vorne mitzumischen, so dass beim abschließenden Stufenbarren „eine Schippe draufgelegt“ werden musste.

Zwei äußerst gelungene Vorträge mit anerkannten Handstandelementen durften sich Eileen Otte (zweitbeste Tageswertung) und Darja Winkel auf die Fahnen schreiben; Maj Lill Eppe und Ronja Feld rundeten das hervorragende Geräteergebnis mit fehlerfreien Präsentationen ab.

Die Siegerehrung der zweiten Begegnung sorgte für eine riesige Überraschung und großen Jubel: Platz eins ging, wie schon in der Vorrunde, verdient an die KTV Detmold. Dahinter platzierte sich die KTV Dortmund. Über den dritten Rang jubelten die Turnerinnen des SCN , die mit einem derartig grandiosen Ergebnis nicht gerechnet hatten. Hierdurch katapultierte sich das Team mit zehn Wettkampfpunkten auch in der Gesamttabelle auf Rang drei. Da allerdings der Tabellenverfolger KTV Alt Ravensberg und auch der fünftplatzierte TV Ibbenbüren gleichermaßen zehn Wettkampfzähler aufweisen, jedoch über weniger erturnte Gesamtpunkte verfügen, darf man der Abschlussrunde in Schalksmühle im Juni mit größter Spannung entgegensehen, geht es doch für alle drei Mannschaften um den direkten Klassenerhalt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5720870?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker