Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Wildes 5:5 des 1. FC Nordwalde sorgt für Unterhaltung

Nordwalde -

Zu einem offenen Schlagabtausch entwickelte sich die Partie zwischen dem 1. FC Nordwalde und dem FC Eintracht Rheine II. 5:5 hieß es am Ende. Dabei beschenkten sich zwei verdiente „Haudegen“ in Reihen der Hausherren selbst.

Sonntag, 27.05.2018, 19:38 Uhr

Jens Wietheger verabschiedete sich würdig.
Jens Wietheger verabschiedete sich würdig. Foto: Jan Gudorf

Zu einem Duell mit offenem Visier und ohne taktische Zwänge entwickelte sich das Kräftemessen zwischen dem 1. FC Nordwalde und der Reserve des FC Eintracht Rheine . Nach äußerst kurzweiligen 90 Minuten stand ein 5:5 auf der Anzeigetafel.

„Das war so ein typisches letztes Saisonspiel, in dem beide Seiten Bock auf Fußball hatten“, ließ FCN-Trainer Matthias Kappelhoff die Partie Revue passieren.

Ständig ging es hoch und runter, wobei beide Seiten das Toreschießen nicht vernachlässigten. Für die Nordwalder trugen sich unter anderem Florian Gerke (8.) und Jens Wietheger (18./86.) in die Torschützenliste ein. Für die beiden Routiniers waren das ganz besondere Momente, schließlich hängten sie wie sechs weitere ihrer Mitspieler nach dem Abpfiff ihre Schuhe an den berühmten Nagel. Für die Treffer zum 3:2 und 4:2 waren Julius Wiedeyer (32.) und Michael Dömer (52.) zuständig.

„Das Match war ein Spiegelbild der gesamten Saison – ein Auf und Ab eben mit vielen Unwägbarkeiten“, erklärte Kappelhoff, für den es gleichzeitig der letzte Einsatz für den FCN war.

1. FC Nordwalde: Woestmann – Laumann, Gerke (64. Greiling), Jostarndt, Rohlmann – C. Heinze, Godt (56. Lambers) – Wilpsbäumer, Dömer, Wiedeyer (55. Schoo) – Wietheger.

Tore: 1:0 Gerke (8.), 1:1 Willers (12.), 2:1 Wietheger (18.), 2:2 Lütke-Harmölle (21.), 3:2 Wiedeyer (32.), 4:2 Dömer (52.), 4:3 Strauss (61.), 4:4 Kuchen (69.), 5:4 Wietheger (86.), 5:5 Pliet (89.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5770967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Nachrichten-Ticker