Turnen: Münsterlandmeisterschaft in Laggenbeck
Evelin Stürmer turnt herausragend

Nordwalde -

Zeitlich eher weniger optimal passte die Münsterlandmeisterschaft in den Terminplan der Nordwalder Turnerinnen. Aufgrund des Beginns der Herbstferien konnte der SCN nicht in voller Stärke antreten. Die Ergebnisse konnten sich trotzdem sehen lassen, vor allem das von Evelin Stürmer.

Montag, 15.10.2018, 14:42 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 15.10.2018, 14:42 Uhr
Evelin Stürmer überzeugte an allen Geräten.
Evelin Stürmer überzeugte an allen Geräten. Foto: SC Nordwalde

Aus Sicht der Turnabteilung des SC Nordwalde denkbar ungünstig zu Beginn der Herbstferien wurden am Sonntag die Nachwuchsmeisterschaften der Münsterländer Gerätturnerinnen ausgetragen werden. Der SCN – sonst nach dem hiesigen Landesleistungsstützpunkt zweitstärkste Kraft im Münsterland – musste urlaubsbedingt gleich auf drei Turnerinnen verzichten. Die angereisten Sechs- bis achtjährigen präsentierten sich dennoch motiviert und gut vorbereitet dem Publium in Laggenbeck mitgereisten Publikum.

Besonders aufregend war der Tag für Marit Westhues (Jahrgang 2012), die erst seit wenigen Wochen am Training der Talentsichtungsgruppe teilnimmt. Mit über 36 Punkten in der Altersklasse (AK 6) zeigte sie, dass sie bereits nach so kurzer Zeit den Anschluss an das Klassement hergestellt hat.

In der AK 7 starteten Elina Maria Wißgott, Lenya Bürger, Charlotte Göcke und Evelin Stürmer. Göcke präsentierte eine saubere Barren-Übung, die zu ihrem Endergebnis von 46,95 Punkten stolze 13,25 Zähler beitrug. Bürger überzeugte am Boden überzeugen. Sie erreichte hier 12,50 Punkte und in der Gesamtwertung mit 46,45 Punkten den neunten Platz. Wißgott erreichte beim Sprung mit 12,8 Zählern eine der besten Wertungen und Platz elf der Konkurrenz. Herausragend konzentriert und fokussiert präsentierte sich an allen vier Geräten Evelin Stürmer. Mit insgesamt 53,40 Zählern ließ sie das gesamte Starterfeld hinter sich und darf sich nun Münsterland-Meisterin nennen.

Einen weiteren Treppchenplatz erturnte sich Elsa Rausmann bei den achtjährigen. Mit 13,6 Zählern am Sprung und 47,35 Punkten nach vier Geräten wurde ihr die Bronzemedaille überreicht.

„Eine gelungene Generalprobe“, urteilte Trainerin Maja Rausmann im Hinblick auf die in den kommenden Wochen anstehenden westfalenweiten Wettkämpfe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6124567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Stadt prüft nach Abbruch Konsequenzen
Das Haus Oststraße 21 (links) ist inzwischen teilweise abgerissen. Die Stadt hat daraufhin die Abrissbaustelle versiegelt.
Nachrichten-Ticker