Handball: Kreisliga Münsterland
Markus Tasche hört auf

Nordwalde -

Markus Tasche hört zum Saisonende als Trainer der Handballer des SC Nordwalde auf. Außerdem gewannen die Nordwalder im Heimspiel gegen Nottuln mit 32:31.

Dienstag, 13.11.2018, 16:14 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.11.2018, 13:50 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 13.11.2018, 16:14 Uhr
Die Handballer des SC Nordwalde müssen auf Trainersuche gehen. Markus Tasche hört nach zwei Jahren beim SCN auf.
Die Handballer des SC Nordwalde müssen auf Trainersuche gehen. Markus Tasche hört nach zwei Jahren beim SCN auf. Foto: Thomas Strack

Die Handballer des SC Nordwalde müssen sich demnächst mit der Trainerfrage befassen. Markus Tasche mag nicht mehr. Der Grund: „Das sind alles nette Kerle, mit denen man auch gut arbeiten kann. Aber ich bin noch vom alten Schlag und nehme Handball sehr ernst. Die Einstellung der Mannschaft zu Spiel und Training gefällt mir nicht“, sagt der Trainer, der zu oft nicht mit dem kompletten Team trainieren konnte.

Im jüngsten Spiel gegen Grün-Weiß Nottuln erzielten die Nordwalder allerdings einen Sieg, der mit 32:31 (17:16) äußerst knapp ausgefallen war.

„Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben in der 15. Minute bereits mit vier Toren geführt. Doch dann hatten wir eine Schwächephase, und der Gegner kam bis zur Pause noch bis auf einen Treffer heran“, berichtete Tasche von Durchgang eins, als der SCN mit 9:5 (15.) und 14:11 (20.) vorne lag. „Uns fehlt einfach die Konstanz. Es werden zu viele leichte Fehler gemacht, und dann werden wir hektisch“, sagt der Coach, der das auch auf mangelnde Trainingsbeteiligung zurückführt.

Nach der Pause lief es zunächst wieder. Nordwalde zog bis auf vier Tore davon (39., 23:19) und lag fünf Minuten vor dem Ende der Begegnung immer noch mit vier Toren in Führung (55., 32:18). Doch dann kam urplötzlich wieder Hektik auf. Hinzu kamen drei Zeitstrafen in den letzten fünf Minuten. „Und wir haben zwei Mal den Ball verdaddelt“, so Tasche, wodurch Nottuln nicht nur in Ballbesitz kam, sondern auch Tore erzielte. Es begann das große Zittern, aber es reichte so gerade noch zum knappen Sieg.

Tore: Schulte (7), Teuber (6), Bölscher (6), Averbeck (5), Heitmann (3), Cohausz (2), Spinola, Elshoff, Büchter (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6185567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
AIS fliegt vom FMO nach Kopenhagen
Neues Flugziel: AIS fliegt vom FMO nach Kopenhagen
Nachrichten-Ticker