Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Nordwalder Dominanz mündet gegen Preußen Borghorst im 5:1

Nordwalde -

Eine fast perfekte Partie lieferte der 1. FC Nordwalde gegen den SC Preußen Borghorst ab. Das 5:1 fiel selbst für den unterlegenen Gästetrainer nicht zu hoch aus.

Sonntag, 18.11.2018, 18:48 Uhr aktualisiert: 18.11.2018, 20:08 Uhr
Nur selten hatten Preußen Borghorst und Tom Rausch (M.) etwas Platz, sich zu entfalten. Der 1. FC Nordwalde um Julian Godt (l.) und Tim Sommer hatte das Duell fast immer fest im Griff.
Nur selten hatten Preußen Borghorst und Tom Rausch (M.) etwas Platz, sich zu entfalten. Der 1. FC Nordwalde um Julian Godt (l.) und Tim Sommer hatte das Duell fast immer fest im Griff. Foto: Alex Piccin

Gute sechs Minuten können nicht reichen, um für mindestens einen Punkt in Frage zu kommen. So analysierte SCP-Coach Dirk Altkrüger die klare Niederlage: „Da müssen wir einfach fair bleiben: Nordwalde war in allen Belangen besser. Wir wissen, was wir heute und in jedem Spiel falsch machen.“ FCN-Trainer Bernd Hahn war entsprechend überglücklich mit dem, was seine Elf gezeigt hatte. Er musste sich bemühen, das Haar in der Suppe zu finden. Das finale Abspiel passte nicht immer: „Da gab es gute Gedanken, super Ideen, bloß die Ausführung war teilweise ein bisschen unglücklich.“

Trotzdem: Nordwalde hat voll überzeugt. Von Beginn an spielte der FCN druckvoll nach vorne und belohnte sich durch Daniel Lepping , der einen Abpraller mit feiner Technik in den rechten Winkel schlenzte (13.).

Fußball – Kreisliga A Steinfurt: 1. FC Nordwalde - Preußen Borghorst 5:1

1/21
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin
  • Für Preußen Borghorst gab es beim 1. FC Nordwalde nichts zu holen. Zu dominant trat der FCN auf ließ den Adlerträgern keinen Stich. Foto: Alex Piccin

In der Borghorster Drangphase gelang Sven Berghaus mit einem satten Schuss ins linke Eck der Ausgleich (34.). Wenig später hätte Lucas Rademacher nach einem Doppelpass mit Maik Menke aus spitzem Winkel das 2:1 erzielen können, doch er zielte rechts vorbei. Im Gegenzug schaltete Nordwalde blitzschnell: Felix Hols schickte Simon Markfort auf die Bahn, SCP-Keeper Niclas Kock kam herausgelaufen, und der Linksverteidiger überlupfte ihn zum 2:1 (39.). Ein psychologischer Tiefschlag für die Preußen , von dem sie sich nicht mehr erholen sollten.

Offensiv agierten die Adlerträger nach der Pause planlos, hinten bescherten sie vorweihnachtliche Geschenke. Marvin Bingold schickte Michael Dömer – 3:1 (66.). Nach Menkes sprachlichem Fehltritt (71./Rot) war bei den Gästen endgültig Feierabend. Auf der Gegenseite stach Carlo Grimme aus der sehr gut aufgelegten Nordwalder Abwehr hervor. Offensiv glänzte besonders Bingold, dem ein eigener Treffer aber verwehrt blieb. Dennis Heinze nach einem weiten Schlag (76.) und Kristian Schemmann (83.) per Abstauber besorgten den Endstand.

1. FC Nordwalde: Woestmann – Wilpsbäumer (77. Rohlmann), Grimme, Hols, Makfort – Sommer (62. Schemmann), Godt – Lepping, Bingold, Dömer – Heinze (81. Lenger).

Preußen Borghorst: Kock – Schulze Brock, Mader, Wierling, Groll (66. Weiermann) – Rausch, Eilers, Berghaus, Mallaamine (24. Krumme) – Menke, Rademacher.

Tore: 1:0 Lepping (13.), 1:1 Berghaus (34.), 2:1 Markfort (39.), 3:1 Dömer (68.), 4:1 Heinze (76.), 5:1 Schemmann (83.).

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Borghorsts Menke (71., grobe Unsportlichkeit).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6199930?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker