Jugendfußball: Der Jugendtag des Fußballkreises Steinfurt
„Silber“ für Alexandra Fenk und Judith Finke

Kreis Steinfurt -

Ehre, wem Ehre gebührt. Für ihr jahrelanges Engagement für den Mädchen- und Jugendfußball im Kreis Steinfurt wurden am Montag Alexandra Fenk und Judith Finke ausgezeichnet. Sie bekamen das Silberne Jugendleiterehrenabzeichen überreicht.

Dienstag, 26.02.2019, 14:34 Uhr aktualisiert: 26.02.2019, 18:56 Uhr
Heinz-Gerhard Hüweler und Marianne Finke-Holz zeichnen Judith Finke (2.v.l.) und Alexandra Fenk (2.v.r.) mit dem Silbernen Jugendleiterehrenabzeichen aus.
Heinz-Gerhard Hüweler und Marianne Finke-Holz zeichnen Judith Finke (2.v.l.) und Alexandra Fenk (2.v.r.) mit dem Silbernen Jugendleiterehrenabzeichen aus. Foto: Marc Brenzel

Heinz-Gerhard Hüweler nutzte am Montagabend die Gunst der Stunde, um im Rahmen des Kreisjugendtages verdiente Ehrenamtler auszuzeichnen beziehungsweise zu verabschieden. Dabei überreichte der alte und neue Vorsitzende des Kreisjugendausschusses (KJA) zwei Mal das Silberne Jugendleiterehrenabzeichen.

Hüweler würdigte damit die Verdienste von Alexan­dra Fenk und Judith Finke . Fenk begann das Fußballspielen beim SC Altenrheine und war später bis in die Ü 30 bei Borussia Emsdetten aktiv. In der Jutestadt trainierte sie von 2003 bis 2007 die B-Mädchen, mit denen sie gleich im ersten Jahr in die Bezirksliga aufstieg. Von 2010 bis 2018 war die in Salzbergen unterrichtende Grundschullehrerin als Kreisauswahltrainerin tätig.

Finke startete ihre aktive Laufbahn bei den F-Junioren von Preußen Borghorst. Mit Ausnahme eines einjährigen Gastspiels beim damaligen Bundesligisten FFC Heike Rheine blieb sie ihrem Heimatverein treu, mit dem Finke in der jüngeren Vergangenheit im Ü-35-Bereich große Erfolge auf regionaler und nationaler Ebene feierte. 1997 fing ihre Trainerlaufbahn bei den Borghorster D-Mädchen an. Bis 2008 coachte Finke auch die C- und B-Juniorinnen.

Seit 2009 fördert die berufstätige dreifache Mutter in ihrer Funktion als Stützpunkttrainerin die Talente des Kreises. 2017 wurde Finke zudem in den Kreisjugendausschuss berufen. „Judith, wie Du das alles schaffen kannst, ist mir ein Rätsel“, zollte Hüweler der Geehrten höchsten Respekt.

Jessica Rüther schied als Stützpunkttrainerin aus, Martin Große Hokamp als Mitglied des Kreisjugendsportgerichts (KJSG). Für beide gab es seitens des KJA ein kleines Präsent als Dankeschön.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6422604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker