Handball: Bezirksliga Frauen
SC Nordwalde bricht in der Schlussphase ein

Nordwalde -

Die Handballerinnen des SC Nordwalde befanden sich im richtungsweisenden Punktspiel gegen die HSG Hohne/Lengerich lange Zeit auf gutem Weg, doch in der Schlussphase nahm die Partie eine überraschende Wendung – mit erheblichen Konsequenzen für den SCN.

Montag, 04.03.2019, 15:22 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 15:24 Uhr
Mit zehn erzielten Treffern war Pia Flothkötter Haupttorschützin beim SC Nordwalde, dennoch gab es eine bittere 24:26-Niederlage gegen die HSG Hohne/Lengerich.
Mit zehn erzielten Treffern war Pia Flothkötter Haupttorschützin beim SC Nordwalde, dennoch gab es eine bittere 24:26-Niederlage gegen die HSG Hohne/Lengerich. Foto: Thomas Strack

Auch in den Ligen des Handball-Verbandes Westfalen ruhte am Karnevals-Wochenende der Spielbetrieb; lediglich einige wenige Nachholspiele wurden ausgetragen. Eines davon bestritten die Handballerinnen des SC Nordwalde , denen allerdings die Freude am närrischen Treiben zumindest am Samstagnachmittag vorübergehend vergangenen sein dürfte. Denn nach der 24:26 (12:13)-Niederlage im Heimspiel gegen die HSG Hohne/Lengerich droht sechs Spieltage vor Saisonende der Abstieg in die Kreisliga.

Es war eine bittere Niederlage, weil die Nordwalderinnen zehn Minuten vor Spielende auf gutem Wege waren, die so dringend benötigten zwei Punkte einzufahren. Nach einem 12:13-Rückstand zur Pause legte der SCN – antrieben von ihrer treffsichersten Werferin Pia Flothkötter (10/3) – den Turbo ein und bog in die Erfolgsspur. So wurde aus dem zwischenzeitlichen Rückstand zur Pause in der 48. Minute ein 22:18-Vorsprung.

Auch beim 23:20 in der 50. Minute sah es noch gut aus für die Nordwalderinnen. Doch ein kaum erklärbarer Einbruch in der Schlussphase ermöglichte den Lengericherinnen fünf Treffer in Folge, sodass die HSG über den zwischenzeitlichen 23:23-Ausgleich (55.) zu einer 25:23-Führung in der 59. Minute kam. Am Ende hieß es 24:26, womit die Gäste einen großen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt taten.

Dagegen wird es für den Tabellenvorletzten SCN schwer, bei drei Punkten Rückstand zum Drittletzten das rettende Ufer zu erreichen. Nordwalde tritt in den verbleibenden sechs Punktspielen noch drei Mal zu Hause (gegen Westfalia Kinderhaus II, Vorwärts Wettringen III, SuS Neuenkirchen) und drei Mal auswärts (bei der HSG Hohne/Lengerich, GW Nottuln und Vorwärts Gronau) an.

Für den SCN trafen: Flothkötter (10/3), Mensing (4), Kuhlmann (3), Fehlauer, Große Leusbrock, Janssen (je 2), Rösner (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6445654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Der „Typ“ und seine Vögel
Robert Tüllinghoff im Emsdettener Vogelschutzgebiet.
Nachrichten-Ticker