C-Jugend-Bezirksliga: FC Nordwalde und TuS Altenberge trennen sich 2:2
Tolles Derby mit vielen Zuschauern

Nordwalde/Altenberge -

2:2 hieß es nach 70 Minuten im Nachbarschaftsderby der C-Junioren zwischen dem FC Nordwalde und TuS Altenberge. Ein gerechtes Ergebnis? Da gingen die Meinungen dr beiden Trainer ein wenig auseinander.

Montag, 25.03.2019, 14:46 Uhr aktualisiert: 25.03.2019, 16:20 Uhr
Die C-1-Junioren des FC Nordwalde (hier Ali Nazari, r., gegen Theo Kühnrich) spielten gegen Altenbertge 2:2 unentschieden.
Die C-1-Junioren des FC Nordwalde (hier Ali Nazari, r., gegen Theo Kühnrich) spielten gegen Altenberge 2:2 unentschieden. Foto: Strack

Viele Zuschauer, ein super Spiel und ein gerechtes Ergebnis – zumindest aus Sicht des Nordwalder Trainers Dirk Lenger . Sein Gegenüber Dominik Adler meinte sogar, dass es nicht unverdient gewesen wäre, „wenn Nordwalde das Spiel gewonnen hätte“. So aber gingen beide Mannschaften nach den zwei Mal 35 Minuten mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden auseinander. Für die C1 des FCN war es das dritte in dieser Spielzeit, für den TuS gar schon das vierte.

Zweifacher Torschütze für die Platzherren war Justin Pryk, der in der 14. Minute eine Unstimmigkeit zwischen Altenberges Torwart und Innenverteidiger Jan Wichmann ausnutzte und zur Nordwalder Führung traf. Ali Nazari glich in der 29. Minute nach einer Altenberger Flanke von Jan Wichmann per Eigentor zum 1:1 aus. Jetzt war der TuS besser im Spiel, kam aber erst nach dem Seitenwechsel zu einem weiteren Treffer.

Julian Mönkediek markierte mit einen Schuss aus 20 Metern das 2:1 für die Gäste, allerdings wurde der Ball von einem Nordwalder Bein noch abgefälscht. Das wollten die Nordwalder Jungs so nicht stehen lassen und drängten auf den Ausgleich. Wiederum war es Justin Pryk, der nach einem Zuspiel von Florian Paßlick das Tor erzielte und für den 2:2-Ausgleich sorgte (60.). Salah Hussain hatte für den TuS direkt nach dem 2:2 den erneuten Führungstreffer für Altenberge auf dem Fuß, scheiterte jedoch.

Als der FCN wieder die Regie übernahm und die Spielrichtung bestimmte, hatten Janis Edeling, Yannick Dewenter und Jost Bertling den Siegtreffer auf dem Schlappen. Doch ein weiterer Treffer wollte den Gastgebern nicht gelingen. „Wir haben gut mitgehalten“, freute sich Lenger über die Leistung seines Teams. „Ich verstehe gar nicht, warum die so weit unten stehen“, wunderte sich dagegen Adler über den Tabellenstand des FCN.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496247?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Münster ruft Klimanotstand aus
Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) sprach vor der Ratssitzung zu Aktivisten der Bewegung „Fridays for Future“ und lobte ihr Engagement.
Nachrichten-Ticker