Fußball: Drei Fragen an...
Ein Hoch auf Herbert Grönemeyer

Der Sportmediziner Dr. Jochen Veit ist Musiker, Fußballfan und Eishockeyliebhaber. Daher weiß er, wie richtig gute Sportsongs sein müssen. Einen Favoriten hat der Nordwalder auch.

Donnerstag, 18.04.2019, 12:52 Uhr aktualisiert: 22.04.2019, 19:02 Uhr
Dr. Jochen Veit findet „You‘ll never walk alone“ und den FC Bayern spitze.
Dr. Jochen Veit findet „You‘ll never walk alone“ und den FC Bayern spitze. Foto: Marc Brenzel

Musik und Fußball – das passt einfach. Nicht umsonst wurde George Best von Manchester United zu Glanzzeiten als fünfter Beatle bezeichnet. WN-Sportredakteur Marc Brenzel wollte von Dr. Jochen Veit wissen, welche Fußballsongs Klassiker und welche ein „No-Go“ sind.

Das beste Fußballlied aller Zeit ist . . . ?

Dr. Jochen Veit: „You‘ll never walk alone“. Als gebürtiger Bayer finde ich natürlich auch „FC Bayern, Stern des Südens“ prima.

Und was geht gar nicht?

Veit: „Nur nach Hause“ von Frank Zander. Das gibt es im Berliner Olympiastadion, wenn Hertha BSC spielt. Da rollen sich mir die Zehennägel hoch.

Stellen Sie bestimmte Kriterien an eine Fußballhymne?

Veit: Für mich muss die Musik Aktivität ausstrahlen – wie zum Beispiel der Soundtrack zu den Rocky-Filmen. Herbert Grönemeyer mit „Zeit, dass sich was dreht“ oder Oliver Pochers „Schwarz und Weiß“ sind auch super.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6551743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker