Fußball: Kreisliga A Steinfurt
FC Nordwalde macht es nach „König Otto“

Nordwalde -

Es war abzusehen, dass der 1. FC Nordwalde gegen Schlusslicht Grün-Weiß Rheine kein fußballerisches Feuerwerk abbrennen würde. Zu dicht waren die Räume. Doch die Elf von Bernd Hahn übte sich in Geduld und wurde mit einem ungefährdeten 3:0 (1:0) belohnt.

Sonntag, 05.05.2019, 18:46 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 13:26 Uhr
Jannik Soller (l.) traf früh zum Nordwalder 1:0.
Jannik Soller (l.) traf früh zum Nordwalder 1:0. Foto: Alex Piccin

„Das Spiel war nichts für Fußball-Ästheten“, blickte Hahn zurück. Frei nach „König Otto“ Rehagel verordnete er seiner Mannschaft die „kontrollierte Offensive“. GW griff den Favoriten sehr spät an und verdichtete das eigene Zentrum. Entsprechend mit Köpfchen musste der FCN agieren.

Auch nach Jannik Sollers überlegter Direktabnahme zum 1:0 nach einem langen Schlag von Julian Godt (8.) rührte der Gast weiter Beton an. Einmal ging die grün-weiße Taktik beinahe auf, als ein Rheinenser allein vor Sascha Woestmann auftauchte. Der Torwart unterband den Konter per Fußabwehr.

Erst nach Michael Dömers 2:0 (68.) mühte sich das Kellerkind um Offensivaktionen. „Jetzt sah es für die Fans auch fußballerisch etwas freundlicher aus“, sagte Hahn. Marvin Bingold nutzte eine dieser Lücken und setzte den Schlusspunkt (90.).

1. FC Nordwalde : Woestmann – Roters, Grimme, Jostarndt, Schemmann – Sommer (81. Rohlmann), Godt (84. Mocciaro) – Soller, Bingold, Dömer (75. Hölscher) – Heinze.

Tore: 1:0 Soller (8.), 2:0 Dömer (68.), 3:0 Bingold (90.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6590336?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Mehr Licht und Raum für Patienten
So könnte der Medizin-Campus des UKM zukünftig aussehen.
Nachrichten-Ticker