Handball: Kennedy-Trophy in Burgsteinfurt
TB Burgsteinfurt begräbt alle Hoffnungen auf eine Titelverteidigung

Burgsteinfurt -

Eine schwache Leistung bot der Handball-Bezirksligist TB Burgsteinfurt am dritten Spieltag der Kennedy-Trophy. Gegen den BSV Roxel setzte es eine 20:30-Klatsche. Damit ist klar, dass der Pokal in diesem Jahr an eine andere Mannschaft geht. Eine Niederlage kassierte auch Arminia Ochtrups Reserve.

Mittwoch, 21.08.2019, 15:46 Uhr aktualisiert: 21.08.2019, 16:38 Uhr
TBB-Rechtsaußen Gabriel Höck warf drei Tore bei der 20:30-Niederlage gegen BSV Roxel.
TBB-Rechtsaußen Gabriel Höck warf drei Tore bei der 20:30-Niederlage gegen BSV Roxel. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die neu formierte Mannschaft des Handball-Bezirksligisten TB Burgsteinfurt hat kaum noch eine Chance, den Titel bei der Kennedy-Trophy zu verteidigen. Nach der enttäuschenden 20:30 (11:13)- Pleite am Dienstagabend gegen den Kreisligisten BSV Roxel sitzt lediglich noch das Spiel um den dritten Platz am Sonntag (25. August) drin.

Nur in der ersten Halbzeit waren die TBB-Männer auf Augenhöhe. Als der BSV innerhalb der ersten zehn Spielminuten nach dem Seitenwechsel auf 21:14 davonzog, ließ der Titelverteidiger die Köpfe hängen. „Meine Mannschaft hatte eigentlich nie Zugriff auf den Gegner. Der Auftritt war ein Rückschritt gegenüber den den beiden Partien gegen Nordwalde und Borghorst“, so Trainer Jochen Gauls. „Wir wollten nach unserem unglücklichen Abstieg aus der Bezirksliga dem Turnerbund zeigen, dass wir trotzdem die bessere Mannschaft sind“, sagte Roxels Spielmacher Joschka Krummenerl.

TBB-Tore: Amine (4/1), Höck, Huser und Röll (je 3), Körner (3/1), Averbeck, Geißler und Vinhage (je 1), Hüsing(1/1).

Im zweiten Spiel des Abends standen sich die Reserve des SC Arminia Och­trup als Aufsteiger in die Kreisliga und der Bezirksliga-Rückkehrer TV Borghorst gegenüber. Erwartungsgemäß setzte sich der Klassenhöhere mit 34:27 (15:11) durch. „Das Ergebnis ist vielleicht ein paar Tore zu hoch für Borghorst ausgefallen. Meiner Mannschaft ging am Ende der Partie ziemlich die Luft aus“, musste der Coach der Arminen-Reserve, Thomas Brügge, zugeben.

Die Vorstellung des TV Borghorst war zwar besser als in den beiden vorangegangenen Partien gegen Roxel und Burgsteinfurt, aber bis zur Bezirksligareife fehlt noch ein Stück. Sehr gut eingereiht in das TVB-Mannschaftsgefüge hat sich Neuzugang Marcel Peters von den Handballfreunden­ ­Reckenfeld/Greven. Der vielseitig einsetzbare Rückraumspieler warf im Spiel gegen Arminia II zehn Tore. TVB-Coach Jörg Kriens war rundum zufrieden: „Wir waren heute das schnellere und konditionell stärkere Team.“

SCA-Tore: Leusder (9/3), Mieling (5), Schiemenz (4/2), Tocke (3), Homölle und Witt (je 2), Brink und Engels (je 1).

TVB-Tore: Peters (10/3), Huge (5), Krass und Kratz (je 4), Kleine-Berkenbusch (3), Bordewick, Lindenbaum und Wenner (je 2), Gevers und Schulte (je 1)

► Am heutigen Donnerstag spielen TB Burgsteinfurt gegen Arminia Ochtrup II (19 Uhr) und SC Nordwalde gegen BSV Roxel (20.40 Uhr).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6864120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker