Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Der 1. FC Nordwalde hat beim Kellerkind FCE Rheine nichts abzugeben

Nordwalde -

Genügsam geben sich in dieser Saison die Kicker des 1. FC Nordwalde. In vier Spielen haben sie mit sechs Toren sieben Punkte geholt. Am Sonntag geht es zum Tabellenletzten FC Eintracht Rheine II. Der hat noch ein ganz wildes Spiel zu verarbeiten.

Freitag, 06.09.2019, 14:40 Uhr
Sascha Woestmann ist ein Garant für die sichere Hintermannschaft des FCN.
Sascha Woestmann ist ein Garant für die sichere Hintermannschaft des FCN. Foto: Marc Brenzel

„Ich kann das gar nicht einschätzen, warum die Tabellenletzter sind. Für mich ist das nach wie vor ein unbequemer Kontrahent, gegen den wir voll konzen­triert sein müssen“, mahnt Nordwaldes Trainer Bernd Hahn seine Mannen vor dem Spiel beim FC Eintracht Rheine II zur Vorsicht.

Nach vier Runden weist der FCN ein Torverhältnis von 6:5 auf. „Dank Leuten wie zum Beispiel Sascha Woestmann oder Carlo Grimme stehen wir hinten echt stabil. Nur vorne lassen wir momentan zu viel liegen. Das war auch mal anders“, kritisiert die Hahn die fehlende Torgefahr. Dahingehend wurde in den jüngsten Trainingseinheiten verstärkt gearbeitet.

„Dass wir Letzter sind, haben wir uns zu einem großen Teil selbst zuzuschreiben“, ärgerte sich FCE-Trainer Björn Laurenz. „So allmählich wird es Zeit zu punkten.“ In der Vorwoche unterlagen die Emsstädter beim TuS St. Arnold mit 5:7. Dabei hätten sie beinahe einen 1:5-Pausenrückstand noch in einen Punktgewinn umgewandelt.

Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr in der BA.rena (ehemals Delsen).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6904719?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker