Fußball Kreisliga A Steinfurt
Nordwalde ist auf der Suche nach der Leichtigkeit

Nordwalde -

Oben mitspielen – das war das Saisonziel des 1. FC Nordwalde für die aktuelle Saison. Derzeit belegt das Team von Trainer Tim Lambers nur einen Platz im Mittelfeld. Er nennt Gründe dafür.

Mittwoch, 18.12.2019, 16:13 Uhr aktualisiert: 18.12.2019, 16:30 Uhr
Marvin Bingold ist der aktuell erfolgreichste Torschütze der Nordwalder. Acht Treffer hat er bislang erzielt. Nach der Winterpause wollen er und sein Team wieder genauer zielen, um die Torflaute – im Vergleich zur Vorsaison – vergessen zu machen. Damals war Bingold mit 27 Toren unangefochtener Spitzenreiter um die inoffizielle Torjägerkanone.
Marvin Bingold ist der aktuell erfolgreichste Torschütze der Nordwalder. Acht Treffer hat er bislang erzielt. Nach der Winterpause wollen er und sein Team wieder genauer zielen, um die Torflaute – im Vergleich zur Vorsaison – vergessen zu machen. Damals war Bingold mit 27 Toren unangefochtener Spitzenreiter um die inoffizielle Torjägerkanone. Foto: Alex Piccin

„Wir liegen klar hinter unseren eigenen Ansprüchen zurück.“ Für Tim Lambers , Trainer des 1. FC Nordwalde , ist der aktuelle Platz im Mittelfeld der Tabelle „nicht das, was wir von uns erwartet haben“. Auf die Gründe für das unbefriedigende Abschneiden angesprochen, sagt Lambers: „Die Leichtigkeit der vergangenen Saison ist weg.“

Schon das überraschende Ausscheiden von Trainer Bernd Hahn Ende Oktober sei ein Indiz dafür gewesen, „dass irgend etwas nicht in Ordnung ist“.

Dabei galt Nordwalde nach dem Kraftakt der Vorsaison – wegen zahlreicher Veränderungen im Kader Zugängen musste eine neue Mannschaft geformt werden – als eingespieltes Team, das viele Experten in der Spitzengruppe gesehen haben. „Der Trainerwechsel hat möglicherweise die Sinne geschärft,“ hofft Lambers jetzt, dass die „schon gezeigte Reaktion weiter anhält“.

In den vergangenen Spielen hatte sich die Lambers-Elf deutlich verbessert präsentiert. „Wir wollen jetzt kein neues Ziel für uns festlegen. Vielleicht ist das eine gute Möglichkeit, noch mehr Prozente aus der Mannschaft herauszukitzeln.“

Diese Sichtweise bestätigten auch die Spieler in den Besprechungen. Es gebe schon Enttäuschung darüber, dass „wir in einigen Spielen nicht unsere Leistung abrufen konnten.“ Aber: „Gegen Teams von oben haben wir immer gut ausgesehen.“

Tim Lambers weist zudem auf die Verletztenmisere seiner Mannschaft hin. „Wir konnten zum Teil nur mit zwölf oder 13 Leuten zu den Spielen fahren.“ Lambers stand hin und wieder sogar selbst auf dem Spielberichtsbogen.

Keine Antwort hat der Trainer übrigens auf die Frage, wieso sein Team auswärts mehr Punkte geholt hat als auf eigenem Platz.

Bis zum 21. Januar dauert die Winterpause für die Spieler des 1. FC Nordwalde, lediglich unterbrochen durch die Teilnahme am Hallenturnier in Borghorst am 27. Dezember.

In der Vorbereitung will Lambers mit seinem Team dann daran arbeiten, was Nordwalde in der Vorsaison ausgezeichnet hat: „Wir müssen einfach mehr Tore schießen. Auch das wird uns helfen, die Leichtigkeit wiederzufinden.“ In der Saison 2018/19 erzielte Nordwalde 82 Tore und endete auf dem vierten Tabellenplatz.

Zum ersten Spiel in der Meisterschaft kommt am 16. Februar der FSV Ochtrup, aktuell Tabellenvierter und somit eine Mannschaft von oben. „Das könnte dann schon ein Gradmesser sein.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7140552?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker