Fußball: Kreisliga A
FCN hat vor keinem Gegner Angst

Nordwalde -

Kann der FC Nordwalde den Rückenwind vom Ochtrup-Sieg mitnehmen und einen weiteren Coup landen? Ein Auswärtserfolg bei Amisia Rheine wäre zumindest ein weiteres Ausrufezeichen.

Freitag, 28.02.2020, 15:50 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 18:38 Uhr
Nordwaldes Keeper Sascha Woestmann soll gegen Amisia Rheine erneut die Null halten.
Nordwaldes Keeper Sascha Woestmann soll gegen Amisia Rheine erneut die Null halten. Foto: Alex Piccin

Nach dem 5:1-Achtungserfolg gegen den FSV Ochtrup hat der 1. FC Nordwalde auch am kommenden Spieltag keine leichte Aufgabe vor der Brust: Die Blau-Weißen reisen zum Tabellendritten Amisia Rheine.

„Der Gegner gehört zu den stärksten der Liga“, weiß FCN-Coach Tim Lambers . „Wie schon gesagt, wollen wir aber jeden schlagen. Dazu gehört auch Amisia.“

Damit das gelingt, fordert der Übungsleiter von seiner Truppe, einen gewissen Mann nicht aus den Augen zu verlieren. Gestatten: Kai Sandmann , 15 Spiele, 20 Tore. Teilt sich den Torjäger-Thron aktuell mit Laers Marcel Exner. „Sandmann müssen wir aus dem Spiel nehmen“, warnt Lambers.

Vor allem will sich der Tabellensiebte aber auf seine eigenen Stärken konzentrieren: „Wir wollen weiter mutig nach vorne spielen“, ist Lambers ein Freund der „Abteilung Attacke“. „Die fünf Tore gegen Ochtrup haben gezeigt, dass wir im Angriff gut besetzt sind.“

Doch auch die Nordwalder Defensive ist nicht nicht zu verachten. Gezeigt hat sie das unter anderem im Hinspiel, als am Ende ein torloses Remis heraussprang. Lambers‘ Matchplan klingt von daher ebenso gut wie simpel: „Wie im Hinspiel kein Gegentor kassieren, dafür dieses mal eins machen.“

Fraglich ist der Einsatz von Steffen Braun, Julian Godt sowie Julian Schoo, die allesamt nicht vollwertig trainieren konnten.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7300939?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35354%2F
Nachrichten-Ticker