Nottuln
Abstiegsentscheidung vertagt

-hag- Nottuln. Während die vom Verletzungspech arg gebeutelten AI-Junioren von GW Nottuln eine 4:5 (3:2)-Niederlage in Fabbenstedt hinnehmen mussten, feierte die BI der Grün-Weißen einen wichtigen 3:0 (2:0)-Heimerfolg über den Vierten RW Rehme...

Montag, 19.05.2008, 23:05 Uhr

Nottuln - Während die vom Verletzungspech arg gebeutelten AI-Junioren von GW Nottuln eine 4:5 (3:2)-Niederlage in Fabbenstedt hinnehmen mussten, feierte die BI der Grün-Weißen einen wichtigen 3:0 (2:0)-Heimerfolg über den Vierten RW Rehme .

VfB Fabbenstedt A – GWN A 5:4 (3:2)

„Wir haben gut begonnen, aber schlecht aufgehört“, berichtete Nottulns Trainer Matthias Hedemann , der erneut große Aufstellungssorgen hatte. Am Samstag war es dann soweit: Feldspieler Patrick Kasprowski musste das Tor hüten. Dennoch erwischten die Nottulner den besseren Start und führten bereits nach sechs Minuten durch einen Treffer von Christian Feldkamp. Der selbe Spieler hatte dann Pech mit einem Lattenkracher, ehe die Platzherren zum Ausgleich kamen (18.). Doch erneut brachte Dominik Volmer sechs Minuten später die Nottulner in Front. „Knackpunkt waren die weiteren Verletzungen von Alexander Karsties und Kapitän Henning Simmes“, sah Hedemann fortan die Felle davon schwimmen. So wandelte der Gastgeber, bedingt durch individuelle Fehler der Grün-Weißen, den Rückstand noch vor der Pause in eine 3:2-Führung um. Und als es die Gäste nach dem Wechsel zunächst an der notwendigen Einstellung vermissen ließen, nutzten dies die beiden brandgefährlichen VfB-Sturmspitzen zu zwei weiteren Treffern. Doch die Nottulner fanden in den letzten 20 Minuten ins Spiel zurück. Der später des Feldes verwiesene Eugen Specht brachte mit zwei Toren (75./80.) seine Elf nochmals heran. „Wären wir nicht so fahrlässig mit unseren Cancen umgegangen, wäre der Sieg noch möglich gewesen“, konnte Hedemann seine Enttäuschung nicht verbergen.

GWN B – RW Rehme 3:0 (2:0)

Einen weiteren wichtigen Erfolg, und wiederum ohne Gegentor, feierten die B-Junioren. Sie erwischten eine starke Anfangsviertelstunde und setzten zunächst dem Vierten aus Rehme mächtig zu. Den Führungstreffer markierte Aaron Schölling nach Zuspiel von Julian Stubbe (5.). Kurze Zeit später erzielte Philipp Ballaschk mit einem Volleyschuss aus vollem Lauf das 2:0 (13.). Erst jetzt kamen die Gäste besser ins Spiel und zeigten zumindest ansatzweise, dass sie nicht zu Unrecht auf dem vierten Platz stehen. Mit ihrem Latein waren sie jedoch spätestens am Strafraum der Nottulner zu Ende. Zu sicher stand die von Libero Julian Bäumer umsichtig dirigierte Abwehrreihe. Bezeichnend war, dass die Gäste erst kurz vor dem Halbzeitpfiff einmal gefährlich wurden. Nach dem Wechsel drängte Rehme den Platzherren in die eigene Spielhälfte, ohne sich jedoch gegen die disziplinierten Nottulner Abwehrspieler eine echte Möglichkeit erspielen zu können. Zum richtigen Zeitpunkt gelang dem Platzherren in der 56. Minute der Befreiungsschlag: Nach einem tollen Anspiel von Aaron Schölling zeigte Julian Stubbe seine spielerische Klasse und schob am gegnerischen Torwart zum 3:0 ein. Jetzt war die Moral der Ostwestfalen endgültig gebrochen, und die Nottulner besaßen durch Schölling, Stubbe und dem eingewechselten Lukas Mersmann weitere Einschussmöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden. „Das müsste es eigentlich gewesen sein“, sah Ullrich seine Elf schon fast am Ziel seiner Träume, den Klassenerhalt. Doch die Konkurrenz punktete ebenfalls, sodass vermutlich die endgültige Entscheidung erst am letzten Spieltag fallen wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/412550?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F715896%2F715904%2F
Nachrichten-Ticker