Nottuln
Hedemann-Elf mit starker Vorstellung

Montag, 11.05.2009, 17:05 Uhr

Nottuln - Die Jugendfußballmannschaften von GW Nottuln spielten wie folgt:

GWN U 19 -

SC Verl U 19 1:1 (0:0)

Für die Überraschung des Wochenendes sorgten Nottulns U 19-Junioren, denn sie knöpften em Tabellenzweiten einen Punkt ab. GWN-Trainer Matthias Hedemann sah darin die Aufwärtstendenz der letzten Spiele gegen den SC Münster 08 und FC Eintracht Rheine bestätigt. Taktisch gut eingestellt, verzeichneten die Gastgeber im ersten Spielabschnitt sogar die klareren Einschussmöglichkeiten. So hätte es bereits nach zwölf Minuten 2:0 für die Grün-Weißen stehen müssen, aber Michael Lücke und Simon Westphal vergaben. Auch in der Folge ließ die Nottulner Abwehr um die starken Innenverteidigung Bäumer/Reismann sowie dem fehlerfrei haltenden Dominik Grotthoff nicht viel zu. In der 55. Minute war es dann so weit: Dennis Otto setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte auf Simon Westphal, der eiskalt vollstreckte. Drei Minuten später gelang Verl aber schon der Ausgleich. Die Partie behielt weiterhin Rasse und Klasse, wobei erneut die Grün-Weißen mit Dennis Otto (80.) die größte Tormöglichkeit besaßen. Doch es blieb beim 1:1. „Ein dickes Lob für meine Mannschaft. Am Donnerstag können wir mit breiter Brust nach Ibbenbüren reisen“, dachte Hedemann bereits an das Nachholspiel beim bereits abgestiegenen Tabellenletzten.

Warendorfer SU U 17 -

GWN U 17 0:1 (0:0)

Nur vom Ergebnis her knapp war der Erfolg der Nottulner U 17-Junioren beim Tabellenfünften. In Warendorf präsentierten sich die Grün­Weißen von Anfang an bissig und engagiert. Lediglich mit dem Rasen hatten sie einige Probleme. Marvin Möllers und Philipp Ballaschk vergaben vor der Pause die besten GWN-Chancen. Frischen Wind in die Nottulner Offensive brachten noch einmal die Einwechslungen von Henning Klaus und Mehdi Dirani. Die erste große Chance in der zweiten Hälfte vergab Andreas Kahlkopf. Nur einmal mussten die Nottulner noch zittern, als die Platzherren in der 60. Minute nach einem Konter gefährlich vor dem Nottulner Tor auftauchten. Die Entscheidung fiel zehn Minuten später. Mehdi Dirani tankte sich auf der rechten Seite durch, zog fast von der Strafraumgrenze mit links ab und traf zur Führung. „Die Warendorfer waren jetzt platt, sodass wir nicht mehr in Schwierigkeiten kamen“, berichtete Nottulns Trainer Lothar Ullrich. Aaron Schölling ließ noch einige Möglichkeiten ungenutzt.

1. FC Gievenbeck U 15 -

GWN U 15 2:0 (1:0)

„Das war nicht unser Tag“, sagte Nottulns U 15-Juniorencoach Andreas Bopp nach der Niederlage. Nach sieben Minuten lag der Gast schon zurück. Bis zur Pause war Gievenbeck überlegen. Nach dem Wechsel präsentierte sich eine ganz andere Nottulner Elf. Die Grün-Weißen kamen besser ins Spiel. Ausgerechnet in dieser Phase kassierten sie nach einem Torwart-Fehler das 0:2. Doch die Nottulner steckten nicht auf und spielten weiterhin nach vorne. Doch trotz guter Tormöglichkeiten von Chaffic Kassasir und Dennis Essmann sollte es an diesem Spieltag nichts werden mit einem Tor für GWN.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/371917?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F715880%2F715891%2F
Rechtliche Zweifel am Zuschuss
Stadion-Debatte im Rat : Rechtliche Zweifel am Zuschuss
Nachrichten-Ticker