Nottuln
Fantastische Zeiten

Sonntag, 02.05.2010, 19:05 Uhr

Nottuln - „Wahnsinn, da kommt schon der Erste“, staunte Samstagabend Helmut Walter gut eine halbe Stunde nach dem Start zum 10.000 Meter Lauf auf dem Stiftsplatz. Mit fantastischen 34:52.20 Minuten sicherte sich Ralf Gottheil (Coesfeld) den Sieg beim 6. Nottulner Stiftslauf und verwies damit Stefan Langenbach ( Münster ) mit 35:37.64 und Axel Staack (Bike Team Baumberge) mit 36:03.95 auf die Plätze zwei und drei.

Eine Gruppe von 128 Läuferinnen und Läufern war zu der längsten von insgesamt vier Strecken gestartet. „Eine enorme Teilnehmerzahl“, freute sich Walter, „das macht die geringere Beteiligung bei den Kindern mehr als wett!“. Auf der Strecke wurden die Läufer von anfeuernden Rufen der Zuschauer begleitet und auf dem letzten Stück im Ortskern schließlich großartig empfangen. Am Ziel im Herzen der Gemeinde versorgten Mitarbeiter der Barmer die Läufer mit mineralstoffreichen Erfrischungen. Reichlich Applaus war allen sicher. Als beste Läuferinnen dieses Wettkampfes zeichnete Bettina Kerkhoff, Nottulner Filialleiterin der Sparkasse, Marina Oeldemann (42:04.87), Julia Große Leusbrock (43:13.34) und Dr. Cornelia Klemmer-Thomas (44:22.20) aus.

Insgesamt gingen am Samstag bei allen Wettbewerben des Stiftslaufes 252 Läuferinnen und Läufer an den Start. Die vom Organisationsteam des Sportvereins Grün-Weiß Nottuln abgesteckten Strecken führten über asphaltierte Straßen, Wald- und Feldwege und über Kopfsteinpflaster der Gemeinde. „Angenehm zu laufen“, lobten Teilnehmer am Schluss der Veranstaltung.

Ohne Zeitmessung waren zu Beginn rund 70 Kinder der Jahrgänge 2003 und jünger die 400 Meter-Strecke im Ortskern gelaufen und verdienten sich damit Medaillen. Auf Zeit starteten danach Schülerinnen der Jahrgangsstufen 1999 bis 2003 über 1000 Meter, gefolgt von den gleichaltrigen Schülern. Insgesamt gingen 37 Mädchen und Jungen an den Start. Sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Altersgruppe 12 bis 15 Jahre schickte Willi Mersmann auf die zwei Kilometer lange Strecke. Als Sieger ihrer Altersgruppen konnten von den Kinder und Jugendlichen Vera Wenker, Greta Peselmann, Maja Schmitz, Jan Werschmöller, Julius Berning, Lutz Froning und Felix Große-Westermann Pokale und Urkunden mit nach Hause nehmen.

Beim Jedermannlauf über 5000 Meter siegte Sebastian Fischer (Münster) souverän mit 17:10.42 Minuten. Beste Läuferin im Feld der 28 Teilnehmer war die Nottulnerin Stefanie Münsterkötter mit 23:00.91. Den Pokal nahm bei der Siegerehrung allerdings ihr elfjähriger Sohn Nils entgegen, der ebenfalls die 5000 Meter Runde absolvierte. Die Mama hingegen war beim parallel laufenden 10 Km-Rennen schon wieder flott unterwegs.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/187314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F715856%2F715867%2F
Nachrichten-Ticker