Nottuln
Zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten

Sonntag, 03.10.2010, 23:10 Uhr

Nottuln - Mit 3:1 (2:0) hat die GW-Reserve den Gegner aus Lavesum geschlagen. Trainer Andreas Bopp musste dabei zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten über sich ergehen lassen. In der ersten 45 Minuten kontrollierten die Gastgeber das Geschehen auf dem Platz. So sehr, dass Gäste-Coach Michael Ecker in der Halbzeit laut werden musste. Seine Farben waren nur einmal vor dem von Joscha Klaes gehüteten Kasten aufgetaucht. Die Bopp-Elf dominierte das Spiel und kam folgerichtig zu zwei gut herausgespielten Toren. Zweimal vollendete Sascha Frye . Zunächst köpfte er in der 17. Minute eine Flanke von Mohamed Dirani unhaltbar ein. In der 32. Minute verwertete er ein Zuspiel des agilen Philip Bartsch zur 2:0-Pausenführung.

Die Grün-Weißen spielten engagiert nach Wiederanpfiff weiter. Der für Frye eingewechselte Patrick Hillmann ließ in der 60. Minute eine 100-Prozentige Torchance aus - und leitete die starke Phase der Gäste ein, die nach einem langen Einwurf durch Christoph Gerling in der 65. Minute zum Anschlusstreffer kamen. Die Grün-Weißen schalteten einen Gang zurück: sehr zum Ärger von Trainer Bopp. Lavesum hatte noch mehrere Möglichkeiten, die allerdings nicht genutzt werden konnten. In der 81. Minute setzte sich Marcel Wittassek auf der rechten Seite durch und passte in die Mitte. Der mitgelaufene Hussein Dirani spitzelte den Ball zum 3:1 ins Tor, profitierte dabei allerdings von Abstimmungsproblemen in der Gästeabwehr.

GWN 2: Klaes - Wagner, Lingenhoff, Bäumer, H. Dirani - Wittassek, Schulz (60. Pieper) - M. Dirani, A. Karsties - Frye (55. Hillmann), Bartsch (75. Janning).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/155356?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F715856%2F715859%2F
Nachrichten-Ticker