Nottuln
Chateau mit Speed zur ersten Siegerschleife

Sonntag, 17.07.2011, 19:07 Uhr

Bösensell - Michael Hagemann hatte am Samstagabend allen Grund zum Strahlen. Der Springreiter vom RV Appelhülsen feierte seinen 40. Geburtstag. Sein Anhang, der ihn zum Reitturnier des RV Bösensell begleitet hatte, hängte ihm zur Feier des Tages einen Blumenkranz um. Eine Siegerschleife nach dem M*-Springen mit Stechen wäre dem Appelhülsener sicher lieber gewesen, doch mit keinem seiner drei Pferde kam Hagemann fehlerfrei durch den ersten Umlauf.

Das Geburtstagskind wars dennoch zufrieden. Bootsmann und Laurenz I seien halt noch zu jung für die Top-Ränge und mit Like a virgin habe er in letzter Zeit zu selten an Turnieren teilgenommen, um um die Siegerschleife mitreiten zu können, so Michael Hagemann ganz relaxed nach dem M*-Springen.

Grund zum Strahlen hatte auch Lokalmatador Marcel Neugebauer . Der Bösenseller hatte zwar keinen Geburtstag, kam mit Chateau aber in beiden Umläufen fehlerfrei durch den Parcours. Im Stechen fegten Neugebauer und Chateau in 36,71 Sekunden durch den Stangenwald - satte sieben Sekunden weniger, als der Zweitplatzierte Jonas Wünderich (RV Waltrop) mit Pontresina benötigte. Knapp dahinter landeten Louisa Sophie Schneider (RV Greven) und Espri de Luxe auf Rang drei.

„Ich bin überrascht, weil Chateau ein sehr junges Pferd ist, mit dem ich noch nicht viele M-Springen geritten habe“, sagte Neugebauer unmittelbar nach der Siegerehrung.

Mit Cavalina Columbus und Luna hatte es der Bösenseller nicht ins Stechen geschafft. Ebenfalls im ersten Umlauf war sein Vereinskollege Peter Duitz mit Colja, La Quida und Philine gescheitert.

Auch Lokalmatadorin Stefanie Andree mit Quinto und die Appelhülsenerin Alina Hagemann mit Leo kamen nicht fehlerfrei durch den Stangenwald - ein Umstand, der wohl nicht zuletzt dem anspruchsvollen Parcours zuzuschreiben war. Schneider hatte mit Espri de Luxe als zwölfte Starterin als Erste ohne Abwurf die Zielmarke passiert. Insgesamt schafften es nur fünf Reiter ins Stechen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/224363?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F715833%2F715846%2F
St. Lamberti segnet Gläubige mit „Aschekreuz to go“
Pfarrer Hans-Bernd Köppen zeichnet Inga Blomberg am Aschermittwoch an der Lambertikirche mit einem Aschekreuz.
Nachrichten-Ticker