Nottuln
Den Doppelsieg nur knapp verpasst

Montag, 18.07.2011, 20:07 Uhr

Bösensell - „Allerbestens“ war Jobst Breitenfeld , Geschäftsführer des RV Bösensell, mit dem Verlauf des gestern zu Ende gegangenen Turniers zufrieden. Auch die relativ niedrigen Zuschauerzahlen am Samstagabend, als einige Regenschauer viele Interessierte von der Anlage nach Hause vertrieben hatten, konnten den Gesamteindruck nicht trüben. Sportlich war dieser geprägt von zwei Premieren - einer Pony-Springprüfung der Klasse M* mit Stechen, die am Samstagabend unter Flutlicht durchgeführt wurde, und einem M**-Springen mit Stechen zum Abschluss am Sonntagabend.

Dass der Ponywettbewerb unter Flutlicht das Herz des Geschäftsführers besonders schnell schlagen ließ, wird ihm niemand verübeln. „Werner Bußmann und ich sind ein bisschen ponyverrückt“, so Breitenfeld unter Einbezug des Reitvereins-Vorsitzenden.

An der Springprüfung, die Lea Ercken vom RV Recklinghausen mit Campino gewann, hatten unter anderem Reiter aus dem Rheinland, Hessen und Sachsen-Anhalt teilgenommen, die teilweise schon Erfahrung auf internationalen Turnieren gesammelt hatten.

Auch mit der bislang schwersten Springprüfung in Bösensell - dem M**-Springen mit Stechen - konnten die Organisatoren mehr als zufrieden sein. Auch wenn es aus sportlicher Sicht für den heimatlichen Reitverein noch besser hätte laufen können: Einen Tag, nachdem Lokalmatador Marcel Neugebauer und Chateau souverän das M*-Springen gewonnen hatten, schnupperten sie erneut am Sieg. Im ersten Umlauf und im Stechen kam das Paar fehlerfrei durch den Parcours, doch im zweiten Umlauf waren Wencke Austrup-Wiesner und Warande vom RV Coesfeld-Lette um 56 Hundertstelsekunden schneller. „Nein, ich bin nicht enttäuscht“, kommentierte Neugebauer nach der Platzierung. „Es war eine Superleistung.“

Michael Hagemann vom RV Appelhülsen scheiterte im M**-Springen mit Like a virgin im ersten Umlauf. Ohne Siegerschleife fuhr er jedoch nicht nach Hause, denn zuvor hatte er mit Laurenz I eine Springprüfung der Klasse L gewonnen.

Hagemanns Tochter Alina konnte mit Ally McBeal eine A*-Stilspringprüfung für sich entscheiden. Auf Platz zwei folgte ihre Vereinskollegin Isabeau Wiencek mit Niris.

Die Siegerschleife des Reiterwettbewerbs der Jahrgänge 1993 bis 1997 sicherten sich Marie-Christin Kemper und ihr Pferd Stanley.

Alle Ergebnisse unter:

www.reitverein-

boesensell.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/223910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F715833%2F715846%2F
Darknet-Prozess - ein juristisches Kammerspiel
Drogenhandel: Darknet-Prozess - ein juristisches Kammerspiel
Nachrichten-Ticker