Fußballerisch verbessert
A-Ligist Appelhülsen ist zum Jahreswechsel Neunter / SVA-Trainer Thies hofft auf die Rückkehrer

Appelhülsen -

„22 Zähler aus 16 Spielen sind eigentlich gar nicht einmal so schlecht“, stellt Marcus Thies bei einem Blick auf die Tabelle fest. Doch wenn sich der Fußballtrainer des Kreisliga A-Klubs Arminia Appelhülsen an die Punktzahl zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison erinnert, müsse diese Einschätzung schon wieder relativiert werden. „Damals holten wir zwar nur 18 Zähler, befanden uns jedoch auf dem sechsten Tabellenplatz.“ Aktuell ist es Rang neun. „Das ist ein Beweis dafür, wie ausgeglichen in dieser Spielzeit die Liga besetzt ist. Der Vorsprung auf das Schlusslicht aus Lavesum beträgt nur neun Punkte.“ Der Arminia-Coach geht deshalb fest davon aus, „dass wir bis zum letzten Spieltag Gas geben müssen, um den Klassenerhalt einzufahren“. Spiele wie gegen SW Holtwick und Borussia Darup, die jeweils mit 1:2 verloren wurden, dürfe es nicht mehr geben. „Wir haben gegen Mannschaften, die sich mit uns leistungsmäßig auf Augenhöhe befinden, zu viele Punkte verschenkt.“ Auf der anderen Seite sei der 3:1-Erfolg über den Titelmitfavoriten SG Coesfeld 06 „der Hinrunden-Höhepunkt schlechthin gewesen“.

Mittwoch, 28.12.2011, 09:12 Uhr

Die erste Serie war aus dem Blickwinkel der Rot-Weißen ereignisreich. Das lag weniger an den sechs Siegen, vier Unentschieden sowie sechs Niederlagen, sondern vielmehr an personellen Problemen. Der Kader umfasste zum Saisonstart 23 Kicker. Beim ersten Rückrundenspiel gegen die TSG Dülmen II (1:1), das gleichzeitig die letzte Partie vor der Winterpause war, standen Marcus Thies gerade einmal 14 gesunde Akteure zur Verfügung. Der Coach selbst musste zudem auch seine Fußballschuhe schnüren. Wenn für die Arminia-Elf am 11. Februar die erste Trainingseinheit des Jahres 2012 auf dem Programm steht, wird die Truppe bis auf die beiden am Kreuzband operierten Marc Zimmermann und Alexander Djakonov „hoffentlich wieder komplett sein“. Diesen Optimismus verbreitet zumindest Thies und baut auf die Rückkehr von Heinrich Greb (Innenbanddehnung), Philipp Schrapp (Bruch des Sprunggelenks), Michael Hollenhorst (Kniescheibenverletzung), Henning Hüls (Studium) und Gerald Roßmöller (Bänderriss).

Das bisherige Abschneiden ist nicht zuletzt aufgrund dieser langen Verletztenliste um so erstaunlicher. Gerade Michael Hollenhorst, der in dieser Saison noch kein einziges Mal auf dem Platz stand, wird sehnlichst zurückerwartet. „Die Mannschaft hat sich gegenüber dem Vorjahr weiterentwickelt“, freut sich der Übungsleiter und spricht von einer „sehr guten Trainingsbeteiligung“. Trotz des personellen Engpasses konnten mindestens zehn Kicker bei jeder Übungseinheit begrüßt werden. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut. Gleiches gilt auch für die Moral.“ So kommt es auch nicht überraschend, dass Marcus Thies gerne über die Saison 2011/12 hinaus als Arminia-Coach arbeiten möchte. „Ich gehe davon aus, dass sicherlich in den nächsten Wochen Gespräche geführt werden.“

Bevor am 11. Februar die Vorbereitung beginnt, nehmen die Arminen am ersten Januar-Wochenende am Hallenturnier um den Sparkassen-Cup von Eintracht Stadtlohn teil. Am 6. Januar (Freitag) kommt es in der Vorrunde zu den Duellen mit dem Achten der Kreisliga A Ahaus SpVg. Vreden II (19.30 Uhr) und dem Landesligisten Eintracht Ahaus (21.50 Uhr). Zwei Tage später folgt noch das Duell mit dem A-Liga-Dritten VfB Alstätte (14.50 Uhr). Bis zum ersten Punktspiel des neuen Jahres, das am 18. März um 15 Uhr in Appelhülsen gegen GW Hausdülmen (Hinspiel: 2:0) stattfinden wird, terminierte Marcus Thies drei Freundschaftsspiele. Zunächst kommt es zum Duell mit dem B-Ligisten SV Bösensell (18. oder 19. Februar). Am 4. März gastiert die Arminia um 14.30 Uhr beim VfL Senden (Kreisliga A). Eine Woche später (11. März) führt die Reise zum BSV Roxel II. Der Anstoß beim Zweiten der Kreisliga A Münster erfolgt um 11.30 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/577617?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F715833%2F715834%2F
Nachrichten-Ticker