Jugendfußball GW Nottuln
U15-Junioren verteidigen Tabellenführung

Nottuln -

Die Jugendfußballer von GW Nottuln feierten auf Bezirksebene drei wichtige Erfolge.

Montag, 23.03.2015, 12:03 Uhr

Eiskalter Torjäger: Nottulns U15-Akteur Lennard Bäumer (l.) war beim 4:1-Heimerfolg über den SC Greven 09 Doppeltorschütze.
Eiskalter Torjäger: Nottulns U15-Akteur Lennard Bäumer (l.) war beim 4:1-Heimerfolg über den SC Greven 09 Doppeltorschütze. Foto: Johannes Oetz

Die Jugendfußballer von GW Nottuln spielten auf Bezirksebene wie folgt:

GW Nottuln U19 – Eintracht Ahaus U19 3:0

Mit 3:0 setzte sich die U19 der Grün-Weißen gegen das Schlusslicht aus Ahaus durch und bleibt damit auf dem vierten Tabellenplatz. Auf dem alten Kunstrasenplatz waren die Gastgeber klar spielbestimmend, vergaben jedoch viele Möglichkeiten. Bis zum Seitenwechsel traf nur Leon Rademacher (2.) ins Schwarze, der herrlich von Nico Beughold in Szene gesetzt worden war. In der Folge vergab Cedric Schürmann zwei Großchancen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Felix Hesker mit einem herrlichen Volleyschuss (70.) und erneut Leon Rademacher (85.), der nach einem energischen Solo von Cedric Reidegeld bedient worden war, sorgten mit ihren Treffern für den 3:0-Endstand. „Ich muss Cedric Reidegeld ein Sonderlob zollen. Er hat heute ein tolles Spiel gemacht. Zuerst musste er als Innenverteidiger ran, später spielte er auf der Sechs“, erklärte GWN-Trainer Lothar Ullrich, der sich auch darüber freute, dass Torhüter Jonas Menzel vor der Partie den Grün-Weißen seine Zusage für die nächste Saison gegeben hatte.

GW Nottuln U15 – SC Greven 09 U15 4:1

Nach dem Sieg gegen den Sechsten Greven führen Nottulns U15-Junioren weiterhin punktgleich mit zwei weiteren Teams die Tabelle der Bezirksliga an. Am Samstag kam GWN von Beginn an gut ins Spiel, ließ dann aber zwei gute Einschussmöglichkeiten von Mohammed Kassasir (9.) und Lennard Bäumer (13.) liegen. Bäumer schaltete aber in der 19. Minute nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell um und bereitete den Führungstreffer von Dennis Ens mustergültig vor. Als die Grün-Weißen in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte das Heft ein wenig aus der Hand gaben, kamen die Gäste prompt zum Ausgleichstreffer. Dies sollte jedoch die einzige Schwächephase der Nottulner bleiben. Auch nach dem Wechsel erwischte GWN den besseren Start und ging nach einem Torwartfehler der Gäste durch Lennard Bäumer verdient in Führung (41.). Weitere Treffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von Jannik Beuing (53.) sowie nach einem schön vorgetragenen Konter über Kapitän Leon Tüns und abgeschlossen durch Bäumer (70.) folgten. „Bis auf die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit bin ich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden“, erklärte Nottulns Trainer Malte Thies.

SuS Neuenkirchen U13 – GW Nottuln U13 0:1

Mit einem hart erkämpften 1:0-Erfolg holten sich Nottulns U13-Junioren die Tabellenführung in der Bezirksliga zurück. Gegen den gut mitspielenden Tabellensechsten wurde die Partie allerdings zum befürchteten Geduldsspiel. In dem hatten zwar die immer wieder von Timo Espeter und Gabriel Cavar angetriebenen Grün-Weißen bereits zu Beginn ihre Möglichkeiten, scheiterten jedoch am gut aufgelegten Neuenkirchener Torhüter. Auf der anderen Seite bedurfte es schon erhöhter Aufmerksamkeit der Abwehrreihe um Simon Stüper, um die guten Stürmer der Platzherren in Schach zu halten. In der 23. Minute war es dann doch soweit: Als sich zwei SuS-Abwehrspieler nicht einig waren, zeigte Jeson Metelski seine ganze Klasse, spielte den Torhüter aus und schob zum umjubelten Führungstreffer ein. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Beide Teams schenkten sich nichts, spielten weiter munter nach vorn und besaßen Torchancen. Eine dieser Möglichkeiten vereitelte Nottulns Torhüter Tom Hölker bravourös kurz vor Schluss.

Lange ausruhen nach dieser intensiven Begegnung können sich Nottulns U13- Junioren nicht, denn zum Abschluss der Englischen Woche geht es am Mittwoch zum Topspiel nach Ahlen. „Dort werden wir uns gewaltig steigern müssen, um den Platz an der Sonne zu verteidigen“, war sich Nottulns Trainertrio Arning/Espeter/Kemper einig.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3152167?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846156%2F4846166%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker