Jugendfußball
U19 mit dem halben Dutzend

Nottuln -

Die Bezirksliga-Fußballjunioren aus der U19 und U15 von GW Nottuln gehen mit Dreiern aus dem Jahr.

Dienstag, 15.12.2015, 18:12 Uhr

Zwei Treffer machte Nottulns A-Juniorenspieler Felix Denkinger (li.) selbst, eines legte er noch vor beim fünften Saisonsieg, mit dem es in die Winterpause geht.
Zwei Treffer machte Nottulns A-Juniorenspieler Felix Denkinger (li.) selbst, eines legte er noch vor beim fünften Saisonsieg, mit dem es in die Winterpause geht. Foto: Johannes Oetz

GW Nottuln U19 –

Ibbenbürener SpVgg 6:2

Felix Gronover traf nach einer Hereingabe von Dominik Lücke schnell (17.) für die Gastgeber, aber acht Minuten später gelang Ibbenbüren mit einem Schuss aus der zweiten Reihe der Ausgleich. „Wir haben dann die richtige Antwort gefunden“, war Trainer Patrick Kemmerling angetan. GWN-Kapitän Hendrik Steiert traf (27.) und Felix Denkinger erhöhte nach Vorlage von Fabrice Wiesweg (35.).

In der Halbzeit schied Nils Freytag verletzungsbedingt aus. Eine Phase der Unkonzentration nutzte Ibbenbüren zum 2:3 (60.). Aber Nottuln fing sich wieder: Nico Beughold traf nach Vorarbeit von Felix Denkinger (68.), Fabrice Wiesweg erhöhte nach einem präzisen Ball von Lucas Kettelake (72.) und den 6:2-Endstand besorgte dann erneut Denkinger nach Vorarbeit von Nico Beughold (75.).

Kemmerling sah „erneut ein richtig gutes Spiel“ seiner Jungs gegen „einen guten Gegner. Wir haben es unnötig spannend gemacht, zumal wir eine Vielzahl weiterer guter Torchancen hatten.“

Den Abschied in die Pause gibt es erst nach einem Hallenturnier am Wochenende. Fabrice Wiesweg sagt dann auch endgültig Auf Wiedersehen, denn er wechselt im Winter zurück zur SG Coesfeld.

GW Nottuln U15 –

Neuenkirchen U15 3:2

Mit dem Erfolg ziehen die Grün-Weißen an SuS Neuenkirchen vorbei auf den fünften Tabellenplatz. Gegen die körperlich sehr robuste Gäste-Elf legten die Nottulner den Grundstein in einem starken Zweikampfverhalten. Nach einigen verpassten Tormöglichkeiten ging GWN per Doppelschlag durch Hannes Krüdewagen sowie Leon Klasen (19. und 21. Minute), der mit einem direkt verwandelten Freistoß traf, in Führung. Krüdewagen traf noch einmal kurz vor der Pause nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (23.) der SuSler.

Nach dem Wechsel verpassten die Nottulner bei zahlreichen Torchancen eine vorzeitige Entscheidung. Zehn Minuten vor Schluss wurde es noch einmal spannend. Als Nottulns Torhüter des Feldes verwiesen wurde, nutzten die Gäste den folgenden Freistoß zum 2:3. Doch GWN bewies an diesem Tag Moral, hielt kämpferisch dagegen und rettete den Vorsprung über die Zeit.

„Die Mannschaft hat eine tolle kämpferische Leistung gezeigt und den Sieg mehr als verdient“, war das Nottulner Trainertrio voll des Lobes.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3688933?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846156%2F4846157%2F
RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Immobilienpreise: RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Nachrichten-Ticker