Kreisliga A Coesfeld: GW Nottuln II
Gerson will keine Ausreden hören

Nottuln -

Drittes Rückrundenspiel – erste Niederlage: Die Kreisliga A-Fußballer von GW Nottuln II sind bei der DJK Coesfeld-VBRS II ordentlich unter die Räder gekommen. Das Team des verletzten Spielertrainers Oliver Gerson verlor gegen die Landesliga-Reserve mit 1:5 (1:3).

Sonntag, 06.03.2016, 20:03 Uhr

Christian Muhl ging mit seinem Team bei der Zweitvertretung der DJK Coesfeld-VBRS mit 1:5 unter.
Christian Muhl ging mit seinem Team bei der Zweitvertretung der DJK Coesfeld-VBRS mit 1:5 unter. Foto: Marco Steinbrenner

Drittes Rückrundenspiel – erste Niederlage: Die Kreisliga A-Fußballer von GW Nottuln II sind bei der DJK Coesfeld-VBRS II ordentlich unter die Räder gekommen. Das Team des verletzten Spielertrainers Oliver Gerson verlor gegen die Landesliga-Reserve mit 1:5 (1:3). „Die Niederlage ist zwar verdient, jedoch um zwei Tore zu hoch ausgefallen“, sagte Gerson.

Die Grün-Weißen legten im Vergleich zu den 3:1-Siegen gegen den SuS Olfen II und bei Brukteria Rorup ein schwaches Zweikampfverhalten an den Tag. „Wir waren vom Kopf nicht da“, so der GWN-Coach. Die Folge: Bereits nach acht Minuten führten die Gastgeber durch Treffer von Christian Roß (5.) und Tobias Hüwe (8.) mit 2:0. Fünf Minuten später gelang Lennart Faltmann der 1:2-Anschlusstreffer. Kurze Zeit später vergab Darius Schwering eine 100-prozentige Einschussmöglichkeit zum Ausgleich. Besser machte es der aus dem Coesfelder Landesliga-Kader stammende Hüwe nach 25 Minuten und traf zum 3:1-Halbzeitstand. Tobias Hüwe war es auch in der 62. Minute, der Jan Walter im Nottulner Gehäuse zum dritten Mal überwand. Für den Schlusspunkt sorgte Philipp Lammerding (90.).

„Wir haben uns heute mit katastrophalen, individuellen Fehlern selbst auf die Verliererstraße gebracht“, fand Oliver Gerson deutliche Worte. Bis auf den ersten Gegentreffer resultierten die DJK-Tore aus ungenauen Abspielen in der Viererkette. „So können wir gegen keine Mannschaft der Liga bestehen“, sagte ein sichtlich enttäuschter GWN II-Coach, der kurzfristig auch noch Thorsten Scholz an die Erstvertretung abgeben musste. „Wir haben heute nicht gezeigt, was wir tatsächlich können. Die dünne Personaldecke lasse ich nicht als Ausrede gelten.“

GWN II: Walter – Muhl, Thies, Barkam, Demes (46. Sonneborn) – Faltmann (61. Reuter), Wittassek, Schwering, Schöne – Frie (70. Kötting), Feitscher

Tore: 1:0 Roß (5.), 2:0 Hüwe (8.), 2:1 Faltmann (13.), 3:1/4:1 Hüwe (25./62.), 5:1 Lammerding (90.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3852065?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846143%2F4846153%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker