Fußball: Kreisliga A Coesfeld
Niederlage für GW Nottuln II gegen den VfL Billerbeck geht in Ordnung

Nottuln -

„Die Niederlage geht aufgrund der Spielanteile in Ordnung. Allerdings ist sie um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen“, resümierte Oliver Gerson, Trainer der Kreisliga A-Fußballer von GW Nottuln II, nach dem mit 0:3 (0:0) verlorenen Nachbarschaftsderby auf dem alten Kunstrasenplatz gegen den VfL Billerbeck.

Sonntag, 13.03.2016, 17:03 Uhr

Deutlicher Höhenunterschied: Grün-Weiß Nottulns Thorsten Scholz (vorne) im Zweikampf mit dem Billerbecker Andre Fleige.
Deutlicher Höhenunterschied: Grün-Weiß Nottulns Thorsten Scholz (vorne) im Zweikampf mit dem Billerbecker Andre Fleige. Foto: Marco Steinbrenner

Die Taktik der Westfalenliga-Reserve ging bis zum Rückstand in der 56. Minute durch Felix Leimkühler auf. Aufgrund der arg strapazierten Personalsituation konzentrierten sich die Grün-Weißen vorrangig auf die Defensive. „Wir haben Billerbeck das Spiel überlassen und standen hinten sicher“, berichtete Gerson .

Nach dem Treffer von Leimkühler, der Billerbecker ließ mit einem Schuss aus acht Metern Nottulns Torhüter Malte Wilmsen keine Abwehrchance, besaß Florian Feitscher die große Möglichkeit für die Platzherren zum Ausgleich (65.). „Das war aber auch die einzige große Chance für uns im gesamten Spiel“, gab Oliver Gerson offen zu.

In der Schlussphase setzten die GWN II-Kicker alles auf eine Karte. Mit Lennart Faltmann (für Sebastian Schöne) wurde eine zweite Spitze neben Feitscher eingewechselt. „Hinten haben wir dann Mann gegen Mann gespielt.“ Die Umstellung war allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Im Gegenteil: Nach einer Nottulner Ecke konterten die Gäste clever, und Markus Möllering traf in der 80. Minute zum 2:0. In der Nachspielzeit gelang Max Vandieken sogar noch das dritte Billerbecker Tor.

GWN II: Wilmsen – Muhl, Gerson, Macari, Scholz – Pilkewicz (57. Reuter), Thies, Schwering, Wittassek, Schöne (69. Faltmann) – Feitscher

Tore: 0:1 Leimkühler (56.), 0:2 Möllering (80.), 0:3 Vandieken (90.+3)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3865878?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846143%2F4846153%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker