Fußball: Jugend-Landesliga und Jugend-Bezirksliga
Nachwuchsfußballer von GW Nottuln sind gut drauf

Nottuln -

Am kommenden Wochenende starten auch die Jugendfußballer von GW Nottuln wieder in die Saison. Aus diesem Grund wurde jetzt noch einmal die Form überprüft. Für die U15 ging es allerdings schon um etwas.

Dienstag, 30.08.2016, 06:08 Uhr

U19-Junior Christian Messing (l.) gewann mit seiner Mannschaft bei Vorwärts Lette verdient mit 2:1..
U19-Junior Christian Messing (l.) gewann mit seiner Mannschaft bei Vorwärts Lette verdient mit 2:1.. Foto: Johannes Oetz

U19-Jugend

Die U19-Junioren von GW Nottuln sind bereit für die neue Saison: Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Meisterschaftsauftakt am nächsten Sonntag setzten sich die Grün-Weißen mit 2:1 (1:0) bei Vorwärts Lette durch. „Das Ergebnis hört sich knapp an, doch der Spielverlauf war deutlicher“, berichtete Nottulns Trainer Patrick Kemmerling . Die Grün-Weißen waren 90 Minuten tonangebend, obwohl der Bezirksligist gerade erst aus dem zweitägigen Trainingslager in Darfeld zurückgekehrt war. „Wir haben dort richtig gut gearbeitet. Aufgrund der hohen Temperaturen war das Trainingslager für meine Spieler aber auch vom Kopf her sehr anstrengend.“

Die Nottulner übernahmen in Lette direkt das Kommando auf dem Platz und gingen nach 29 Minuten durch ein Tor von Robin Wahlers mit 1:0 in Führung. Die Vorarbeit hatte Jens Böckmann geleistet. In der Folge vergaben die Kemmerling-Schützlinge einige dicke Chancen. Der Platzherr wiederum kam durch einen Sonntagsschuss überraschend zum Ausgleich (66.). Eine Minute vor dem Abpfiff gelang Timon Sprenger dann nach einer abgefälschten Flanke von Muhammes Batuhan Frahmann, Neuzugang vom TuS Haltern , per Kopf der verdiente Siegtreffer.

U17-Jugend

Generalprobe geglückt: Die U17-Junioren von Grün-Weiß Nottuln besiegten im letzten Testspiel vor dem Saisonstart den Bezirksliga-Aufsteiger VfL Billerbeck glatt mit 5:0. Wieder einmal war es Top-Torjäger Jan Ahrens, der bereits in der sechsten Minute seine Farben in Front brachte. Bis zur Pause verpassten es die mit einer guten Leistung aufwartenden Nottulner trotz hochkarätiger Chancen, die Führung auszubauen. Auch nach dem Wechsel blieb der Landesligist das dominierende Team. Lars Timmermann nach einer feinen Einzelleistung sowie ein lupenreiner Hattrick von Benedikt Rahlenbeck bedeuteten den 5:0-Endstand. Bezeichnend für die Nottulner Überlegenheit war, dass die Gäste im gesamten Spielverlauf ohne echte Tormöglichkeit blieben. „Die Umstellung auf das bewährte Spielsystem hat uns gut getan“, sah Nottulns Trainer Christian Heß darin den Schlüssel der guten Vorstellung.

U15-Jugend

Mit einem letztlich souveränen 7:1-Erfolg zogen die U15-Junioren von GW Nottuln in die erste Pokalhauptrunde ein. Bei der TSG Dülmen trafen sie auf einen tiefstehenden und mannorientierten Gegner, der mit einem abgefälschten Freistoß in der 16. Minute überraschend in Führung ging. Auch nach dem Nottulner Ausgleich durch Granit Hysenaj (21.) blieb die Partie zunächst weiter hart umkämpft. Kurz vor der Pause fiel dann doch noch die GWN-Führung durch Granit Hysenaj auf Vorarbeit von Dennis Korneev. Nach dem Seitenwechsel zogen die Nottulner das Tempo an, verbesserten ihr Positionsspiel und kamen zu mehreren Tormöglichkeiten. Weitere Treffer durch Leon Albring, Granit Hysenaj, Jan Luis Thier, Janis Nikolaev sowie Frederick Fehmer waren die Folge. „Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient“, sagte Darius Schwering. Der GWN-Trainer wollte eine Woche vor dem Meisterschaftstart den Sieg seiner Truppe allerdings nicht überbewerten.

U13-Jugend

Die Generalprobe ist geglückt: Die U13-Junioren von Grün-Weiß Nottuln gewannen ungeschlagen den Glockenstadt-Cup des SV Gescher. Dabei besiegten die ohne ihre drei Auswahlspieler angetretenen Grün-Weißen in der Vorrunde den VfL Senden, den Gastgeber SV Gescher sowie den TuS Haltern jeweils mit 2:0.

Spannend wurde es dann im Endspiel gegen den DJK-Bruderverein aus Dülmen. Hier benötigten die Nottulner ein schmeichelhaftes Elfmetertor von Moritz Laakmann, um als Turniersieger vom Platz gehen zu können. „Wir haben sehr gute Ansätze gesehen, wissen aber auch, dass es noch einer Steigerung bedarf“, blickt das Nottulner Trainerduo Arning/Laakmann vorsichtig optimistisch dem Saisonstart am kommenden Samstag in Warendorf entgegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4266944?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846143%2F4846148%2F
Nachrichten-Ticker