Fußball: Jugend-Landesliga
Nottulns U 17-Junioren drehen das Spiel

Nottuln -

Den U 17-Jugendfußballern der DJK Grün-Weiß Nottuln gelang am Sonntag im vierten Landesliga-Spiel der dritte Sieg. Der Aufsteiger ist damit momentan Tabellenvierter. Nottulns U19-, U15- sowie U13-Junioren steckten hingegen in ihren Bezirksliga-Begegnungen Niederlagen ein (Berichte folgen).

Sonntag, 25.09.2016, 13:09 Uhr

Ohne Chance ist in der 62. Spielminute Gäste-Torhüter Veith Walde, als Nottulns Jan Ahrens vor ihm auftaucht und eiskalt zum 2:1 vollstreckt.
Ohne Chance ist in der 62. Spielminute Gäste-Torhüter Veith Walde, als Nottulns Jan Ahrens vor ihm auftaucht und eiskalt zum 2:1 vollstreckt. Foto: Johannes Oetz

Sehr gut erholt von der 0:5-Schlappe in der Vorwoche in Erkenschwick präsentierte sich am Sonntag im Baumberge-Stadion Nottulns U 17-Jugend. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzten sich die Schützlinge von GWN-Trainer Christian Heß verdient mit 3:1 gegen die Zweitvertretung des Hombrucher SV durch. „Mir hat heute besonders gefallen, dass wir nach dem Rückstand Moral bewiesen haben und die ganze Mannschaft nicht aufgesteckt hat“, erklärte Heß.

Die Gäste gingen bereits nach einer Viertelstunde durch Paul-Fritz Schickentanz mit 1:0 in Front. Die Führung für den spielstarken Gast war bis dahin verdient. Im Anschluss fanden die Platzherren, die ohne vier Stammspieler angetreten waren, allerdings über den Kampf ins Spiel und gewannen immer mehr Zweikämpfe. Ein Tor gelang den Nottulnern bis zur Pause jedoch nicht.

Nach dem Seitenwechsel waren erst zwei Minuten gespielt, als Stürmer Jan Ahrens nach einem Konter auf Zuspiel von Ben Rahlenbeck das 1:1 markierte. Auch das 2:0 in der 62. Minute erzielte Nottulns Nummer 9, der neben Rahlenbeck in der Offensive für viel Unruhe rund um den Hombrucher Strafraum sorgte. Nur vier Minuten später hieß es dann sogar 3:1. Nach einem Eckball von Jannik Beuing köpfte Leonard Beenen das Spielgerät wuchtig in die Maschen.

Zwar versuchten die Gäste in der Schlussphase noch einmal alles, doch Nottulns Hintermannschaft um den umsichtigen Kapitän Leon Tüns ließ keinen weiteren Gegentreffer zu.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4328386?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846143%2F4846147%2F
Nachrichten-Ticker