Jugendfußball: Landesliga und Bezirksliga
Nottulns U 19-Coach Kemmerling ist nicht unzufrieden

Nottuln -

Für die überkreislich spielenden Jugendfußballmannschaften von Grün-Weiß Nottuln steht am Wochenende der letzte Spieltag vor der durch die Herbstferien bedingten Pause an.

Donnerstag, 29.09.2016, 19:09 Uhr

U 19-Junior Timon Sprenger (r.) kann am Sonntag seinem Team im Heimspiel nicht helfen.
U 19-Junior Timon Sprenger (r.) kann am Sonntag seinem Team im Heimspiel nicht helfen. Foto: Johannes Oetz

Aufgrund von Abstellungen für den Stützpunkt wurde dabei die Partie der U 13-Junioren gegen die Spielvereinigung Vreden auf den kommenden Donnerstag (6. Oktober) verlegt.

GW Nottuln U 19 –

Westfalia Hopsten U 19

Sonntag um 11 Uhr

Die Grün-Weißen empfangen den Aufsteiger aus Hopsten. „Auch wenn wir aktuell in der Tabelle nach vier Spieltagen mit sechs Punkten den achten Tabellenplatz belegen, bin ich mit unserem Auftakt in die neue Spielzeit nicht unzufrieden. Von den insgesamt sechs Pflichtspielen haben wir nämlich vier gewonnen“, erklärt Nottulns Trainer Patrick Kemmerling , der allerdings konstantere Leistungen von seiner Mannschaft erwartet: „Wir haben in einigen Spielen richtig gut gespielt. In einigen Spielen – wie etwa in Vreden - haben wir allerdings auch eine weniger gute Leistung gezeigt.“ Noah Forsmann rückt nach überstandener Verletzungspause wieder in den Kader. Der Einsatz von Jens Böckmann und Kapitän Lutz Bauerdick ist fraglich, da beide angeschlagen sind. Verletzungsbedingt verzichten müssen die Nottulner weiterhin auf Leonard Hoof. Ebenso wird Timon Sprenger aufgrund einer Beckenprellung nicht zur Verfügung stehen.

Westfalia Herne U 17 –

GW Nottuln U 17

Sonntag um 11 Uhr

„Wir sind auf dem richtigen Weg, doch die Saison ist noch lang“, will sich Nottulns U 17-Trainer Christian Heß vom ausgezeichneten Saisonstart nicht blenden lassen. Dennoch hat der Landesliga-Aufsteiger nach vier Spielen schon neun Punkte auf dem Konto und damit zwei Punkte mehr als Herne. „Die Westfalia ist nur sehr schwer einzuschätzen“, wird Heß in Herne abwartend beginnen lassen. Grund: In einigen Begegnungen, besonders im letzten Auswärtsspiel, fehlte seiner Elf die Konstanz über die gesamte Spielzeit. Das Lazarett hat sich bei GWN ein wenig gelichtet, denn Tobias Heßling und Lars Timmermann kehren in den Kader zurück.

1. FC Gievenbeck U 15 –

GW Nottuln U 15

Samstag um 15 Uhr

Nottulns U 15-Junioren treten beim bisher in allen Spielen siegreichen Tabellenzweiten an. „Gievenbeck hat sehr gute Einzelspieler in den Reihen und wird eine Menge Druck auf unseren Spielaufbau ausüben“, vermutet Nottulns Trainer Darius Schwering. Um auf des Gegners Platz dennoch zu bestehen, setzt er auf eine gute defensive Grundordnung sowie ein mutiges Angriffsspiel. „Wir haben in den letzten Wochen besser zu unserem Spiel gefunden“, hofft Schwering auf einen selbstbewussten Auftritt seines Teams beim FCG, der sich den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga auf die Fahnen geschrieben hat.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4338930?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846143%2F4846147%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker