Fußball: Frauen-Landesliga
Zu Hause bleiben die Damen von GW Nottuln eine Macht

Nottuln -

Die Verletztenliste ist lang, die Trainer müssen improvisieren. Aber zu Hause sind Nottulns Fußballfrauen eine Wundertüte. Das bekam auch Teuto Riesenbeck zu spüren.

Sonntag, 30.10.2016, 20:10 Uhr

Kim Weber (l.) machte ein starkes Spiel – und setzt sich auch hier durch.
Kim Weber (l.) machte ein starkes Spiel – und setzt sich auch hier durch. Foto: Klaus Fallberg

Die Serie hat gehalten: Die Landesliga-Damen von GW Nottuln bleiben im heimischen Baumberge-Stadion ungeschlagen. Mit einem nie gefährdeten 2:0 (1:0)-Sieg gegen den SV Teuto Riesenbeck verbesserten sich die GWN-Damen vorerst auf Platz neun.

Von Beginn an zeigten die Nottulnerinnen, dass sie unbedingt gewinnen wollten. In punkto Einsatzwille und Laufbereitschaft war GWN der Mannschaft aus dem Teutoburger Wald deutlich überlegen. Daher war die Führung nach 25 Minuten auch völlig verdient: Kim Weber , die über ein famoses Spiel ablieferte, flankte von rechts, und irgendwie stocherte Pia Stubbe das Leder aus kurzer Distanz zum 1:0 ins Netz.

Der Sekundenzeiger hatte sich in der zweiten Halbzeit noch nicht einmal komplett gedreht, da schlug es erneut im Tor der Teuto-Damen ein. Und wieder war es Pia Stubbe, die sich aus rund 25 Metern ein Herz fasste und die gegnerische Torhüterin mit einem Schuss unter die Latte überwand (46.).

Danach hätte der souverän leitende Schiedsrichter die Partie auch abpfeifen können. Nottuln spielte einige erfolgversprechende Angriffe nicht gut zu Ende, Riesenbecks Eifer endete an der Strafraumgrenze. Erst in der letzten Minute verwehrte Nottulns Torhüterin Anna Mersmann den Gästen das Anschlusstor.

Natürlich freute sich GWN-Trainerin Sabrina Prenzel: „Bis auf die letzten 20 Minuten bin ich mit meiner Mannschaft sehr zufrieden. Jetzt haben wir erst einmal spielfrei, sodass sich unsere Verletztenliste hoffentlich reduziert. Und dann kommt Ibbenbüren zu uns. Da soll unsere Serie halten.“

GWN: Mensmann - Otto, Krampe, Feitscher, Greve - Weber, Waltering, Vogts, Kersting - Stubbe, Loenser (75. Denter) – Tore: 1:0/2:0 Stubbe (25./46.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4402965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846143%2F4846146%2F
Spielen sonntags verboten
Der Schulhof der ehemaligen Josefsschule an der Hammer Straße: Hier, ist, wie auf allen Schulhöfen städtischer Schulen, das Spielen am Sonntag verboten.
Nachrichten-Ticker