Fußball: Frauen-Landesliga
Damen von GW Nottuln unterliegen 1:2

Nottuln -

In einem taktisch interessanten Testspiel hatten die Landesliga-Fußballerinnen von Grün-Weiß Nottuln gegen den SV Fortuna Freudenberg mit 1:2 das Nachsehen. Zur Pause hatten die Grün-Weißen noch mit 1:0 geführt.

Sonntag, 26.02.2017, 17:02 Uhr

Pia Stubbe (r.) enteilt hier zwar ihrer Gegenspielerin, kann die folgende Chance aber nicht nutzen.
Pia Stubbe (r.) enteilt hier zwar ihrer Gegenspielerin, kann die folgende Chance aber nicht nutzen. Foto: Johannes Oetz

„Über 90 Minuten wäre ein Remis gerecht gewesen, denn wir waren in der zweiten Halbzeit spielerisch besser und haben einige Großchancen versiebt“, berichtete Nottulns Trainerin Sabrina Prenzel .

In Hälfte eins hatten die Gastgeberinnen noch zu oft mit langen Bällen operiert, die keine Gefahr für die Fortuna darstellten. Der Tabellenfünfte der Landesliga 5 wiederum kombinierte bis zum Nottulner Strafraum zielstrebig und sehr gefällig. Große Chancen sprangen allerdings nicht heraus. Besonders Melina Krampe war oft zur Stelle, um rechtzeitig zu löschen.

Chancen gab es indes für die Grün-Weißen. Nora Kersting (34.) und Kim Weber (42.) hatten zunächst allerdings kein Glück im Abschluss. Bei Kerstings zweiter guten Möglichkeit machte Glücksgöttin Fortuna dafür – aus Nottulner Sicht – alles richtig. Nach einem langen Ball von Denise Waltering auf Nora Kersting trat die Gäste-Torhüterin über den Ball. Kersting bedankte sich und schob das Leder zur Nottulner Führung in die Maschen.

Nach dem Wiederanpfiff war zunächst Freudenberg besser. Und die Gäste belohnten sich: Nach einem Doppelpack (47./52.) lagen sie schnell mit 2:1 in Front. Die Gastgeberinnen bekamen die Partie in der Folge wieder besser in den Griff, nutzten aber beste Möglichkeiten nicht. Denise Waltering (58.), Anna Lindemann (61.), Nora Kersting mit einem verschossenen Foulelfmeter (65.) sowie Evelyn Vogts (75.) gelang es nicht mehr, den jetzt mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen.

Am kommenden Sonntag (5. März) testen die Grün-Weißen noch einmal: Um 15 Uhr empfangen sie auf dem alten Kunstrasenplatz den VfL Senden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4664063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846139%2F4846141%2F
Stadt baut weitere Polleranlagen
Wird in Kürze fertiggestellt: Sicherheitspoller-Anlage an der Löerstraße zwischen Karstadt und Stubengassen-Bebauung. Weitere Anlagen werden bis 2021 in der Innenstadt gebaut.
Nachrichten-Ticker