Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Holtwicker sind abgezockter als GW Nottuln 2

Nottuln -

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause gab es keine Punkte für die zweite Mannschaft von Grün-Weiß Nottuln: Gegen Schwarz-Weiß Holtwick setzte es eine schmerzhafte 2:4 (1:2)-Heimniederlage.

Sonntag, 05.03.2017, 20:03 Uhr

Ständiger Unruheherd: Nottulns Winter-Neuzugang Sagroß Esmailpour.
Ständiger Unruheherd: Nottulns Winter-Neuzugang Sagroß Esmailpour. Foto: Klaus Fallberg

Bereits in der achten Minute schlug es im Kasten von GWN II ein: Nach einer langen Flanke von Holtwicks Marius Abel stieg Johannes Dönnebrink hoch und überwand Nottulns Torwart Jan Walter per Kopf. Aber Nottuln fightete zurück. Nach einem Freistoß von Marcel Wittassek erzielte der aufgerückte Innenverteidiger Patrick Schulz aus kurzer Distanz den Ausgleich (21.).

Als die Zuschauer schon mit dem Pausenkaffee liebäugelten, schlugen die Schwarz-Weißen aus Holtwick noch einmal zu: Nach einer sehenswerten Kombination wurde Henning Barenbrügge so frei gespielt, dass er fast auf der Torlinie stehend den Ball nur noch reinschubsen musste (45.).

Die zweite Hälfte begann mit einer Riesenchance für GWN II: Nach schöner Flanke des emsigen GWN-Neuzugangs Sagroß Esmailpour stand Lennart Faltmann allein im Fünfer, setzte die Direktabnahme aber über den Kasten. Außer einem Pfostenschuss von Holtwicks Tobias Kühlkamp gab es in der zweiten Hälfte nur wenig Aufregendes zu sehen.

Das hoben sich die Akteure für die letzten fünf Minuten auf, denn nun setzten die Grün-Weißen alles auf eine Karte und stellten quasi die Defensivarbeit ein. Ein Punkt sollte schon in Nottuln bleiben. Holtwick nutzte die Freiräume und erzielte in der 88. und 90. Minute durch zwei blitzsaubere Konter die Tore drei und vier. Aber die Kicker von Coach Oliver Gerson gaben immer noch nicht auf und verkürzten in der Nachspielzeit per Foulelfmeter von Marcel Wittassek auf 2:4 (90. +3). Doch dann war Schluss, und die Kicker aus Holtwick rissen erleichtert die Arme hoch.

Nottulns Trainer Oliver Gerson haderte nach dem Spiel mit dem Ergebnis: „Dieses Spiel mussten wir nicht verlieren. Einen Punkt hätten wir definitiv verdient gehabt. Aber Holtwick war heute abgezockter und hat die Tore im richtigen Moment gemacht. Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Alle haben sich voll reingehängt.“

GWN II : Walter - Steiert (69. Hamm), Scholz, Thies, Schulz - Barkam, Faltmann (74. Hubert), Schwering, Schöne - Esmailpour (83. Bäumer), Wittassek

Tore: 0:1 Uppenkamp (8.), 1:1 Schulz (21.), 1:2 Barenbrügge (45.), 1:3 Ibrahim (88.), 1:4 Klöpper (90.), 2:4 Wittassek (FE 90. +3)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4683980?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846139%2F4846140%2F
Leiche in Brunnen entdeckt
Polizei ermittelt in Neuenkirchen: Leiche in Brunnen entdeckt
Nachrichten-Ticker