Fußball: Jugend-Landesliga und Jugend-Bezirksliga
Doppelpack von Große-Westermann für Nottulns U 13

Nottuln -

Während die U 19-Jugend von GW Nottuln dem Tabellenführer aus Warendorf einen Punkt abknöpfte (wir berichteten aktuell), kassierten die U 17 und die U 15 Niederlagen. Die U 13 wiederum feierte einen enorm wichtigen Heimsieg.

Montag, 13.03.2017, 19:03 Uhr

Justus Große-Westermann (l.) erzielte beim 2:0-Erfolg der Nottulner U 13-Junioren gegen Ibbenbüren beide Treffer für die Grün-Weißen.
Justus Große-Westermann (l.) erzielte beim 2:0-Erfolg der Nottulner U 13-Junioren gegen Ibbenbüren beide Treffer für die Grün-Weißen. Foto: Markus Höppener

SuS Stadtlohn U 17 – GW Nottuln U 17 2:1

„Einen Punkt hatte ich mir erhofft. Verdient gewesen wäre der allerdings nicht“, wollte Nottulns Coach Christian Heß nach der enttäuschenden Vorstellung seines Teams in Stadtlohn nichts beschönigen. Der Gastgeber stellte im Abstiegsduell der beiden Tabellennachbarn das galligere Team. Zudem fand GWN nicht den richtigen Zugriff und ließ vieles von dem vermissen, was am letzten Spieltag noch funktioniert hatte. Der SuS besaß im Mittelfeld klare Vorteile. Das führte zu Torchancen, die aber zunächst durch den kurzfristig für Stammtorhüter Leander Stallmeyer eingesprungenen Noah Gertz vereitelt wurden. Nach torloser erster Hälfte klingelte es in der 52. Minute: Die Grün-Weißen schalteten in der Rückwärtsbewegung nicht schnell genug, sodass Sven Gerwing seine Farben in Front brachte. Knappe zehn Minuten später fiel der zwar glückliche, aber umso schönere Ausgleichstreffer. Jan Ahrens traf mit einem Freistoß genau in den Knick. Die Platzherren blieben indes weiter tonangebend. Die Entstehung des Siegestreffer war dann allerdings ein wenig unglücklich für die Grün-Weißen, denn er fiel durch einen umstrittenen Strafstoß (69.). „Ein gebrauchter Sonntag“, hakte Heß die Partie schnell ab. Neben der verlorenen Partie spannte sich auch die Personalsituation weiter an, da Leistungsträger Ben Rahlenbeck schon nach dem Aufwärmen verletzt passen musste.

GW Nottuln U 15 – SC Greven 09 U 15 1:3

„Da wäre mehr drin gewesen“, sagte Nottulns Trainer Darius Schwering , der sich nicht wirklich über die glänzende Vorstellung seiner Elf gegen den Tabellenzweiten aus Greven freuen konnte. Die Grün-Weißen begannen mit einer guten Grundordnung aus einem kompakten Zentrum und wurden nach einigen Ballgewinnen immer selbstsicherer. Jedoch: Einige gute Einschussmöglichkeiten durch Felix Große-Westermann und Leon Albring wurden nicht genutzt. Mit der Zeit wurde der Gast gefährlicher und ging in der 27. Minute durch Rasheed Aileru in Führung. In einer jetzt hektischer verlaufenden Begegnung nutzte kurz vor dem Wechsel Dennis Korneev ein glänzendes Anspiel von Leon Albring zum Ausgleich. Nach dem Wiederanpfiff sahen sich die Nottulner durch die höher anlaufenden 09er mehr in die Defensive gedrängt. Nach einer der wenigen Torchancen fiel dann die erneute Gästeführung durch Gavin Sannemann (60.). Pech hatten die Grün-Weißen anschließend, als ein Ball von Sammy Smaga auf der Linie geklärt wurde. In der Schlussminute schlug 09 dann nochmals eiskalt zu. „Wir haben uns heute leider nicht belohnt“, verwies Schwering auf das Chancenplus seines Teams.

GW Nottuln U 13 – Ibbenbürener Spvg. 2:0

Nottulns U 13-Junioren sicherten sich wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die Nervosität war beiden Teams deutlich anzumerken. Die Anfangsphase gehörte dem Tabellenvorletzten aus Ibbenbüren. Doch trotz Feldüberlegenheit entstand keine große Gefahr vor dem Nottulner Gehäuse. Anders in der 16. Minute auf der anderen Seite: Maxi Funkner spielte Mannschaftskapitän Justus Große-Westermann glänzend frei, der mit einem tollen Flachschuss vollendete. Danach hatten die Nottulner zwar Vorteile, aber die Partie verflachte zunehmend. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Der Platzherr kontrollierte zwar das Geschehen, richtig gefährlich wurde es aber nicht. Zum Glück ließ auch die GWN-Abwehr um den an diesem Tag bestens aufgelegten Luis Thoms nichts anbrennen. Die Erlösung folgte in der 55. Minute, als Westfalen-Auswahlspieler Justus Große- Westermann mit seinem zweiten Treffer den Erfolg endgültig sicherte. „Mit zehn Punkten aus den letzten vier Spielen haben wir uns ein kleines Polster auf die Abstiegsplätze verschafft“, sagte Trainer Peter Arning, der dem weiteren Saisonverlauf jetzt entspannter entgegensieht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4700688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846139%2F4846140%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker