Fußball: Landesliga 4
GW Nottuln hat das Siegen nicht verlernt

Nottuln -

GW Nottuln kann doch noch siegen: Mit einem 3:1-Heimerfolg übern RW Deuten verdienten sich die Grün-Weißen zwar keinen Schönheitspreis, aber drei wichtige Punkte.

Sonntag, 19.03.2017, 19:03 Uhr

Unsanft von den Beinen geholt wird hier Nottulns Felix Hesker. Mittelfeldmann zeichnete für das zwischenzeitliche 1:0 verantwortlich.
Unsanft von den Beinen geholt wird hier Nottulns Felix Hesker. Mittelfeldmann zeichnete für das zwischenzeitliche 1:0 verantwortlich. Foto: Marco Steinbrenner

Es geht doch: Nach drei sieglosen Spielen im Anschluss an die Winterpause haben die Landesliga-Fußballer von GW Nottuln den ersten Erfolg im Jahr 2017 eingefahren. Das Team von Trainer Oliver Glaser gewann im Baumberge-Stadion gegen RW Deuten mit 2:1 (0:0). „Für uns zählen heute einzig und allein das Ergebnis und damit die drei Punkte“, sagte der GWN-Coach nach dem Schlusspfiff und war sichtlich erleichtert, im Gegensatz zur Partie zwei Wochen zuvor gegen Preußen Lengerich (3:3-Unentschieden nach 3:1-Führung) nicht noch mal einen komfortablen Vorsprung verspielt zu haben.

Fußball für Feinschmecker lieferten die Protagonisten beider Teams allerdings nicht ab. Vielmehr war es bis zur Pause eine auf äußerst schwachem Niveau stehende Partie, in der sich die Mannschaften zahlreiche Fehler im Spielaufbau leisteten. Die einzige Möglichkeit bis zum Seitenwechsel besaß GWN-Kapitän Sascha Markmann , der allerdings mit einem Schuss an Deutens Keeper Niclas Schmidt scheiterte.

Landesliga 4: GW Nottuln bezwingt RW Deuten

1/17
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

120 Sekunden waren gerade im zweiten Abschnitt gespielt, als die Nottulner Fans zum ersten Mal jubeln durften. Nach einem präzisen Zuspiel von Timo Grabows­ky war Felix Hesker zum 1:0 erfolgreich. Die notwendige Sicherheit gab dieser Führungstreffer den Platzherren allerdings nicht. In einer verteilten Partie gab es weiterhin kaum Torchancen. Das änderte sich erst in den letzten 15 Minuten. Der pfeilschnelle Steffen Beughold nutzte eine Viertelstunde vor dem Ende ein Zuspiel von Grabowsky und traf per Flachschuss zum 2:0.

Entschieden war jedoch trotz dieses Tores noch nichts, denn nur zwei Minuten später schlugen die Rot-Weißen in Person des zuvor eingewechselten Dean Marco Peters zurück. Anschließend ließen sich die Glaser-Schützlinge zu weit in die eigene Hälfte drängen. Mehr als ein Schuss von Yannick Goecke war allerdings für die Gäste nicht zu verzeichnen.

„Spielerisch war das heute die schlechteste Leistung in diesem Jahr“, merkte Oliver Glaser kritisch an. „Wir haben die notwendige Präzision in unserem Spiel vermissen lassen.“ Auch die zwischenzeitliche 2:0-Führung hätten die Nottulner Kicker, so ihr Trainer, „besser über die Zeit bringen müssen“.

GWN: Wilmsen – N. Beughold, Kreuz, Klaus, Gronover – Markmann, Grabowsky (84. Balzer), Hesker – Leifken (55. Ahmer), Daldrup, S. Beughold (90. Schöne).

Tore: 1:0 Hesker (47.), 2:0 S. Beughold (75.), 2:1 Peters (77.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4713526?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F4846139%2F4846140%2F
Razzia am Berliner Platz
Die Polizei kontrollierte am Mittwochabend Personen am Berliner Platz.
Nachrichten-Ticker